Steuertipp: So sparen Mieter bei Handwerkern und haushaltsnahen Dienstleistungen

Daniel Dodt News 0 Comments

Bereits seit 2006 gewährt der Staat bei Dienstleistungen rund um den Haushalt einen attraktiven Steuerbonus. So können Verbraucher, die einen Handwerker, Dienstleister oder eine Haushaltshilfe beauftragen, in Anspruch genommene Leistungen häufig in der Einkommenssteuererklärung geltend machen und von der Steuer absetzen. Wie die Experten vom Handwerkerportal MyHammer verdeutlichen, gelten diese Steuervorteile grundsätzlich für alle Privatpersonen, unabhängig davon, ob Sie Mieter …

MyHammer startet Steuerbonus-Kampagne

redaktion Pressemitteilungen

Studie: 56 Prozent der Deutschen haben noch nie vom Steuerbonus für Handwerksarbeiten und haushaltsnahe Dienstleistungen gehört Nur 15 Prozent haben die Steuervergünstigungen bisher in Anspruch genommen MyHammer: „Bundesregierung und Handwerksvertreter sollten ebenfalls Informationskampagnen starten“ Berlin, den 17. Februar 2009 – Mehr als die Hälfte der Deutschen hat noch nie etwas gehört vom Steuerbonus für Handwerksarbeiten und haushaltsnahe Dienstleistungen.* Das belegt …

Schwarzarbeit in haushaltsnahen Dienstleistungen ist kein Kavaliersdelikt

redaktion News

Die Schwarzarbeit in haushaltsnahen Dienstleistungen wie Putzfrauen, Koch- und Einkaufshilfen, BabysitterInnen und AltenpflegerInnen wird noch immer als ein Kavaliersdelikt angesehen. Die meisten Arbeitnehmer und Arbeitgeber vergessen, dass Schwarzarbeit Steuerhinterziehung ist und somit strafbar ist. Die Minijob-Zentrale rät: Hilfe anmelden und von den Vorteilen profitieren.

Haushaltsnahe Dienstleistungen und Handwerker steuerlich absetzen: Neue Gesetze

redaktion News 0 Comments

Bisher gilt: Wenn Sie Handwerker für Renovierungs-, Erhaltungs- oder Modernisierungsmaßnahmen des eigengenutzten Wohnraums beauftragen oder wenn Dienstleister Ihre Garten- oder Reinigungsarbeiten für Sie erledigen, können die Arbeitskosten von bis zu 20 Prozent des Gesamtbetrages gemäß § 35a EStG steuerlich abgesetzt werden. Für die Steuererklärung 2008 gilt: Bei haushaltsnahen Dienstleistungen können bis zu