Solar-Boom in Deutschland: Staatliche Förderungen nutzen und mit MyHammer durchschnittlich 30 Prozent sparen

redaktion Pressemitteilungen 0 Comments

  • Solaranlagen sparen bares Geld, schaffen Unabhängigkeit von Energiepreisen und schützen das Klima
  • MyHammer-Experte gibt Tipps zur Anschaffung und effizienten Nutzung von thermischen Solaranlagen
  • Clevere Bauherren sparen doppelt, wenn sie über MyHammer.de den passenden Fachmann engagieren

Neuss, den 07. Mai 2008 – Rekordpreise bei Öl und Gas sorgen für einen Boom auf dem deutschen Solarmarkt. Über 3 Millionen Menschen in Deutschland nehmen die Energiegewinnung selbst in die Hand. Seit Jahresbeginn wurden bereits über 20.000 Solarheizungen installiert, besonders thermische Solaranlagen sind gefragt und verzeichnen sogar ein Vorjahresplus von 50 Prozent. Geprüfte Fachbetriebe, die von der Anlagenplanung bis hin zur Montage für die unterschiedlichsten Anforderungen ein breites Spektrum an Solaranlagenkonzepten anbieten, finden sich auf MyHammer.de – und das zum besten Preis.

Für einen durchschnittlichen 4-Personen-Haushalt bedeutet die Installation einer thermischen Solaranlage mit Heizungsunterstützung eine Investition von etwa 8.000-10.000 Euro, die Anlage ist in etwa 2-3 Tagen eingebaut. Die Anschaffungskosten relativieren sich schnell, da außer sehr geringen Kosten für Wartung und Pumpenstrom keine weiteren Betriebskosten entstehen. Eine solche Anlage trägt sich bereits nach fünf bis sechs Jahren.

MyHammer.de hat gemeinsam mit Joachim Pawlowski aus Unna, Inhaber der Firma IST-SOLAR und Experte für Solartechnologie, vier wichtige Fakten zur Beschaffenheit und effizienten Nutzung von thermischen Solaranlagen zusammengestellt, die der Bauherr von heute wissen sollte.

1. Wird eine solche Anlage zur reinen Brauchwasserversorgung genutzt, rechnet sich der Spareffekt gegenüber fossilen Energieträgern wie folgt: Von den ca. 40 Prozent der Energie (Öl/Gas), die für Brauchwasser benötigt werden, können durch den Einsatz einer thermischen Solaranlage in etwa 65 Prozent eingespart werden.

2. Im Sommer kann meist der gesamte Warmwasserbedarf über die Solaranlage bereitgestellt werden. Die konventionelle Heizanlage kann dann ganz abgeschaltet werden. Die Sonnenenergie wird noch besser genutzt, wenn anstelle der herkömmlichen Geräte Waschmaschinen und Geschirrspüler mit Warmwasseranschluss eingesetzt werden.

3. Bei Beratung und Anschaffung der thermischen Solaranlage sollte darauf geachtet werden, dass die Kollektoren zertifiziert sind und das Preis-Leistungsverhältnis stimmt. Ein guter Berater zeichnet sich dadurch aus, dass er zunächst Grundsatzfragen nach Personenzahl, Warmwasserverbrauch, vorhandenen Heizkörpern oder Fußbodenheizung abklärt. MyHammer verfügt über ein großes Netzwerk von Experten, die Interessenten mit Rat und Tat zur Seite stehen.

4. Die Förderbedingungen sind momentan optimal: Jeder installierte Quadratmeter Kollektorfläche einer Solaranlage wird mit bis zu 105 Euro vom BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) bezuschusst. Bis zum 30. Juni gibt eis einen zusätzlichen 750-Euro-Bonus für den Ersatz eines alten Heizkessels, wenn gleichzeitig eine Solaranlage eingebaut wird. Und wer seine Solaranlage von einem MyHammer-Experten planen und installieren lässt, spart nochmals 30 Prozent und mehr.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*