Tipps zum Weltnichtrauchertag: Mit MyHammer zu einer rauchfreien Wohnung

redaktion Pressemitteilungen 0 Comments

  • Am 31. Mai ist Weltnichtrauchertag – MyHammer sagt Rauchgeruch und vergilbten Wänden den Kampf an
  • MyHammer gibt hilfreiche Tipps für die Beseitigung der letzten Nikotin-Spuren


Neuss, den 30. Mai 2008 – Endlich rauchfrei – nur die eigenen vier Wände erinnern noch ans alte Laster? Welcher Tag eignet sich besser, vergilbten Wänden und muffigen Zimmern den Kampf anzusagen, als der Weltnichtrauchertag? Das Geld, das früher für Zigaretten ausgegeben wurde, kann mit MyHammer sofort in die Renovierung der ehemaligen Raucherwohnung investiert werden. Über 25.000 qualifizierte Malerbetriebe und professionelle Reinigungsfachkräfte von MyHammer machen Räume garantiert wieder sommerfrisch.

MyHammer gibt drei wertvolle Tipps für die endgültige Verbannung von Rauchspuren aus der Wohnung:

1. Wasserlösliche Farben reichen nicht!

Nikotinstoffe gelangen beim Streichen mit wasserlöslichen Farben aus dem Putz an die Oberfläche und sorgen so für einen unangenehmen Geruch. Das bedeutet, einfaches Streichen bewirkt in diesem Fall nichts. Hier helfen Farben mit speziellen Zusatzstoffen, die das Nikotin binden und so das Ausbreiten des Nikotingeruchs verhindern. Eine weitere Möglichkeit, die Nikotinstoffe im Mauerwerk zu halten, ist die Behandlung der Wand mit einer speziellen Beschichtung. Dazu eignen sich lösemittelhaltige Farben.

2. Tapeten runter!

Sind die Wände tapeziert, hilft nur noch eins: Runter damit! Eine andere Möglichkeit, den kalten Zigarettenmief loszuwerden, gibt es nicht. Die Arbeit wird erheblich erleichtert, wenn man die alte Tapete mit einem sogenannten Tapetenigel vorbehandelt. Diese mit Nadeln besetzte Handrolle macht kleine Löcher in die Tapete. Nachdem man dann eine Spülmittellösung oder Tapetenlöser auf die vorbehandelte Tapete gesprüht hat, löst sie sich fast von allein.

3. Grundreinigung nicht vergessen!

Zu guter Letzt müssen Gardinen gewaschen, Schränke abgewischt und Teppiche gesäubert werden. Denn wenn die Zimmer nicht grundgereinigt werden, hilft auch das Streichen oder Tapezieren nicht gegen den kalten Rauchgeruch. Hier empfiehlt sich, die Unterstützung von einem der Reinigungs-Dienstleister von MyHammer in Anspruch zu nehmen, der die Zimmer garantiert von den letzten Nikotinstoffen befreit.

„Das Engagieren professioneller Reinigungsfirmen auf MyHammer lohnt sich für Raucherwohnungen besonders“, erklärt Markus Berger-de León, CEO der MY-HAMMER AG. „Durch Erfahrung und spezielles Equipment erzielen die Experten Erfolge, die durch herkömmliches Putzen kaum zu erreichen sind.“

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*