Efeu als Energiespeicher

redaktion News 0 Comments

Wie Kletterpflanzen bares Geld sparen können

Man braucht nicht immer einen Energieberater anstellen, der mit aufwendiger Messtechnik überprüft, wo Energie-Schwachstellen am Haus liegen. Häufig sind es schon kleinste bauliche und gestalterische Schritte, die dabei helfen können, das Problem selbst in die Hand zu nehmen, um eine effektive und optisch ansprechende Lösung zu finden.Das Zauberwort heißt Außenwandbegrünung und steht für den gezielten Einsatz von Efeu und anderen Kletterpflanzen als Wärmespeicher und Verschönerung der Außenfassade. Ist die Fassade vollständig bewachsen, kann eine deutliche Reduzierung der Heizkosten festgestellt werden. Die Begrünung hält außerdem witterungsbedingte Niederschläge, sauren Regen und Winderosionen ab. Ebenfalls kann ein Schutz vor Staub sicher gestellt werden, der sich sonst als tief sitzender Schmutz kaum entfernen lässt. Weiterhin ist der Bewuchs eine vorbeugende Maßnahme gegen Graffitis an Hauswänden. Vandalismus wird nämlich an bewachsenen Wänden deutlich seltener registriert, als es an unbewachsenen und blanken Flächen der Fall ist.

Trotz aller Vorteile einer Außenwandbegrünung ist es auch wichtig, dass man dabei einige Punkte beachtet: So ist nicht jede Wand für einen solchen Bewuchs geeignet und kann durch die Wurzeln stark beschädigt werden. Auch die Wuchsrichtung sollte vorher abgeschätzt werden, damit keine ungewünschten Ergebnisse folgen. Ein professioneller Gartengestalter kann sowohl die Frage klären, ob eine Begrünung an jener Stelle überhaupt durchgeführt werden kann und in welchem Stil das Ganze passieren soll. Gartengestalter und Landschaftsbauer finden sich auf Handwerker- und Dienstleisterbörsen wie MyHammer.de und übernehmen solche Aufträge häufig schon für einen kleinen Preis zuverlässig und ordentlich.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*