Vormauer aus Ziegel spart Energie

redaktion News

Ziegel als Baustoff vereint klassische Optik mit Widerstandsfähigkeit und Energieeffizienz und das wissen immer mehr Eigenheimbesitzer zu schätzen. Verklinkerte Fassaden erfreuen sich mittlerweile auch ausserhalb Norddeutschlands großer Beliebtheit. Insbesondere das wachsende Interesse an Energieeffizienz macht sie zum Favoriten vieler Bauherren. Ein zweischaliger Wandaufbau mit einer Vormauer aus Backstein reduziert den Energieverbrauch für das Heizen spürbar. Durch die doppelte Außenwand ist das Haus im Winter vor Kälte und im Sommer vor Hitze geschützt.
Die hohe Witterungsbeständigkeit ist ein weiterer Vorteil eines Verblendmauerwerks aus Ziegeln. Die bei rund 1000 Grad gebrannten Ziegel sind gefeit gegen Frost, praktisch wartungsfrei und können problemlos bis zu 100 Jahre unbeschadet überstehen. Backstein ist ein reines Naturprodukt aus gebranntem Ton. Durch die kapillare Struktur des Naturbaustoffs wird die Raumfeuchtigkeit nach außen gezogen, Regennässe andererseits bleibt außen vor. Insofern gelten Vormauern aus Klinker auch als Maßnahmen gegen feuchte Innenwände, Schimmelbildung und sorgt somit für ein gesundes Wohnklima. Das ist besonders für Familien mit kleinen Kindern wichtig, denn eine Dämmung, die keine Raumfeuchtigkeit nach außen lässt, bringt oft gesundheitliche Gefahren mit sich.
Was die Ästhetik angeht, haben die Klinkerhäuser viel zu bieten: Die Farbpalette reicht von Gelb- und Grüntönen, über orange und violett bis dunkelrot. Zudem können die unterschiedlichsten Formelemente für eine repräsentative und individuelle Gebäudehülle sorgen. Ihrer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Finden Sie noch heute einen Maurer, der aus Ihrer Fassade ein individuelles, gesundes, sparsames Mauerwerk macht.

Ähnliche Beiträge