Deutsches Rotes Kreuz bietet Babysitterkurse für Jugendliche an

redaktion News 4 Comments

Niemand gibt sein Kind gern in die Obhut anderer. Stattdessen möchte jede Mutter und jeder Vater sicher viel lieber Tag und Nacht in der Nähe des eigenen Kindes sein, es umsorgen und beschützen. Trotz allem ist es für Eltern wichtig, sich auch weiterhin als selbstständige Menschen wahrzunehmen, Zeit als Paar zu verbringen oder auch einfach einmal Freiraum für sich allein zu haben. Manchmal stehen aber auch Erledigungen an, die ohne Kinderwagen oder Buggy viel schneller und leichter zu verrichten sind. Wer hier nicht auf die Familie zurückgreifen kann, dem bleibt nur ein Babysitter. Dabei ist es schwer, einem Unbekannten zu vertrauen und ihm das Wertvollste zu überlassen. Aber auch für unerfahrene Babysitter ist es nicht leicht. Viele junge Menschen lieben zwar den Umgang mit Kindern, sind aber unsicher und haben Angst, Fehler zu machen.
Daher bietet das Deutsche Rote Kreuz für beide Seiten eine gute und sichere Lösung – eine Babysitterausbildung. In dem Lehrgang lernen junge Leute alles, was ein Babysitter wissen muss. Dabei werden im Lehrangebot die verschiedenen Entwicklungsstufen der Kinder berücksichtigt, z.B. verschiedene Wickelmethoden für Säuglinge oder altersgemäße Spiel- und Beschäftigungsmethoden für Kleinkinder, aber auch für Kindergarten- und Schulkinder.

Der Kurs soll Berührungsängste beseitigen, die besonders beim Umgang mit kleineren Kindern auftreten. Die Sicherheit, einen Säugling richtig zu halten oder mit einem trotzigen Dreijährigen in angemessener Weise umgehen zu können, ist sowohl für den Babysitter als auch für die Eltern ein beruhigendes und gutes Gefühl. Neben „handwerklichen“ und psychologischen Kompetenzen steht natürlich auch das leibliche Wohl des Schützlings auf dem Lehrplan. Neben der richtigen und gesunden Ernährung wird ebenfalls das Bewusstsein für Gefahrenquellen geschult, um Unfälle zu vermeiden, sowie die Symptome verschiedener Kinderkrankheiten gelehrt. Diese erlernten Fähigkeiten werden bei einem guten und liebevollen Babysitter mit Geduld, Einfühlungsvermögen, Ausdauer und Zuverlässigkeit ergänzt.

Am Ende des Lehrgangs erhalten die Teilnehmer und Teilnehmerinnen ein Zertifikat, das Eltern als sicherer Beleg für einen geschulten Umgang mit ihrem Kind dienen kann. Auf diese Weise können Eltern mit ruhigem Gewissen auf einen Babysitter vertrauen.

Ähnliche Beiträge

Comments 4

  1. Ich mag gerne kleine kinder und wohlte gerne mal einen beby siter kurs besuchen.ab wie viel jahren ist den so ein kurs?
    und woh fiende ich einen baby siter kurs?

    1. Hallo Melissa,

      wenn Sie auf diesen Link klicken und auf der Seite, auf die Sie gelangen, Ihre Postleitzahl eingeben, werden Ihnen die DRK Ortverbände in Ihrer Nähe angezeigt. Dort erfahren Sie mehr zu diesen Angeboten.

      Mit freundlichen Grüßen
      das MyHammer Team

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*