Goldener Herbst im Handwerk: Elektriker und SHK-Fachkräfte zum Jahresausklang besonders begehrt

Daniel Dodt News Leave a Comment

Goldener Herbst im Handwerk: Wie der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) und zahlreiche regionale Handwerkskammern in diesen Tagen berichten, hält das Auftragshoch in der Branche weiter an. Bereits zum jetzigen Zeitpunkt ist abzusehen, dass das Handwerk auf ein neues Rekordjahr zusteuert. Viele Betriebe sitzen auf randvollen Auftragsbüchern und sind bereits bis weit ins kommende Jahr hinein ausgebucht. So beträgt die Auftragsreichweite im Bauhauptgewerbe nach ZDH-Angaben derzeit im Schnitt elf Wochen – mit steigender Tendenz!

Welche Handwerker zum Jahresausklang bei den Verbrauchern besonders hoch im Kurs stehen, hat das Handwerkerportal MyHammer in diesem Zusammenhang ermittelt. Demnach werden vor allem Elektriker, SHK-Fachkräfte und Treppenbauer in diesen Wochen besonders häufig gesucht.

Um die Entwicklung der saisonalen Nachfrage zu verdeutlichen, haben die Experten von MyHammer mehr als 350.000 Aufträge von Verbrauchern unter die Lupe genommen, die im jeweils letzten Quartal der vergangenen drei Jahre auf dem Portal eingestellt worden sind.

In diesen Betrieben herrscht jetzt noch Hochbetrieb

Speziell Elektriker erhalten im November besonders viele Aufträge von Verbrauchern. Insbesondere für die Fachbetriebe aus dem Bereich der Elektrotechnik herrscht in diesen Wochen – auf das gesamte Jahr gesehen – absolute Hochsaison. So liegt der ermittelte Bedarf an Handwerksleistungen in dieser Rubrik im November rund 16 Prozent über dem Mittelwert des Gesamtjahres und erreicht damit seinen jährlichen Höchststand.

Von einem goldenen Spätherbst profitieren zudem Fachkräfte aus dem SHK-Bereich (+12,7 Prozent) sowie Treppenbauer und Unternehmen mit dem Schwerpunkt Innenausbau (jeweils +6,0 Prozent). Auch bei Parkett- und Bodenlegern (+3,1 Prozent) sowie Raumausstattern (+1,2 Prozent) lässt sich in diesen Tagen ein verstärktes Auftragsaufkommen messen.

Raumausstatter und Treppenbauer zum Jahresstart mit Auftragsplus

Im Hinblick auf die anstehenden Feiertage rund um Weihnachten und Neujahr nimmt die saisonale Nachfrage im Dezember zwar um rund 25 Prozent gegenüber dem Vormonat ab. Dennoch gibt es einige Unternehmen, gerade im Bereich Elektrotechnik, bei denen auch in Richtung Jahresende überdurchschnittlich viele Aufträge eingehen. Pünktlich mit dem Start ins neue Jahr steigt auch die Handwerkersuche wieder auf ein deutlich höheres Niveau. Hier stehen dann vor allem Raumausstatter und Treppenbauer im besonderen Fokus der Verbraucher. 

Handwerkereinsatz erfolgreich im Netz planen

Ein Handwerkerportal im Internet hilft Auftraggebern dabei, lange Wartezeiten zu vermeiden“, erklärt Claudia Frese, Vorstandsvorsitzende der MyHammer AG. „Speziell bei kleineren Aufträgen, die im Netz ausgeschrieben werden, kommt es auch in Zeiten hoher Auslastung sehr schnell zum Kontakt mit interessierten Handwerkern, da die Betriebe über Online-Ausschreibungen ihre Terminpläne optimieren und ihre Auftragsreichweite erhöhen können“, so Frese.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*