Handwerker aus dem Netz – Wertvolle Tipps

redaktion News 0 Comments

Schnelle, zuverlässige und obendrein noch günstige Handwerker und Dienstleister – auf einem Online-Marktplatz findet man sie schnell und bequem. Wertvolle Tipps und Tricks, worauf man achten sollte.

Wie findet man einen Top-Handwerker zu Top-Preisen? In den Gelben Seiten blättern oder einfach den erstbesten Betrieb nehmen? Worauf muss bei der Vergabe eines Auftrages geachtet werden? Wie gut und wie zuverlässig ist der Handwerker oder Dienstleister? Wer einen Handwerker oder Dienstleister sucht, hat es nicht leicht – daher ein paar Tipps und Tricks für die Online-Suche:

1. Handwerker und Dienstleister um den Auftrag bieten lassen: Auftraggeber stellen ihre Aufträge ins Internet und lassen bieten. Der Auftraggeber entscheidet dann, welchem Handwerker oder Dienstleister er letztlich den Zuschlag erteilt: dem mit dem günstigsten Preis oder dem mit der besten Bewertung – im Idealfall hat er Beides!

2. Höchstpreis selbst wählen: Wer seinen Auftrag auf einer Plattform einstellt, kann sich bei der Wahl eines geeigneten Startpreises schnell und einfach an ähnlichen Angeboten orientieren – was ein Branchenbuch nicht bietet.

3. Richtige Kategorie wählen: Potenzielle Auftragnehmer sollten das jeweilige Angebot auch schnell finden. Daher immer genau prüfen, ob die Kategorie auch wirklich passt.

4. Auftrag ausführlich beschreiben: Je detaillierter und ausführlicher der Auftrag beschrieben ist, desto transparenter und besser kalkulierbar ist er für den potentiellen Auftragnehmer. In der Folge werden mehr Gebote abgegeben, was den Auftragspreis senkt.

5. Startpreis nicht zu niedrig angeben: Benutzer bestimmen den Maximalbetrag, den sie für die Durchführung des Auftrags ausgeben möchten. Der Preis sollte nicht zu niedrig sein, sonst bieten keine Fachbetriebe mit, da sie Ausgaben für Materialien abdecken und Versicherungen, Sozialabgaben und Steuern zahlen müssen. Tipp: Holen Sie bereits vorher ein Angebot von einem Dienstleister ein und nehmen Sie dieses als Orientierung für den Startpreis.

6. Das Forum zur Klärung von Details nutzen: Hier können Sie noch offene Fragen und wichtige Details schnell und unkompliziert im Voraus mit den Fachleuten klären.

7. Das richtige, nicht das billigste Angebot wählen: Das billigste ist nicht immer das beste Angebot, weshalb Auftraggeber den Betrieb oder Anbieter ihres Vertrauens frei wählen können.

8. Rechnung ausstellen lassen: Um späteren Ärger zu vermeiden, sollten sich Auftraggeber eine genaue Rechnung ausstellen lassen. Dabei gilt der Zuschlagspreis als Bruttobetrag einschließlich der jeweils geltenden Mehrwertsteuer.

Wenn Sie diese Tipps befolgen, können Sie eine Menge Geld sparen, indem Sie einen zuverlässigen und günstigen Handwerker oder Dienstleister finden.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*