„Die Zukunft ist digital, auch im Handwerk“

Daniel Dodt News 1 Comment

MyHammer im Interview mit dem Handwerksunternehmer, Internetmarketing-Experten & Buchautor Volker Geyer über den 1. Internet-Marketing-Tag für Handwerksbetriebe und die Frage, warum das World Wide Web in Zukunft eine immer größere Rolle für das Handwerk spielen wird.

IMT_HW_Header

Am 24. Oktober findet in Stuttgart der erste Internet-Marketing- und Social-Media-Tag fürs Handwerk statt. Dabei können sich die Teilnehmer auf zahlreiche spannende Einblicke in dieses so wichtige Zukunftsthema, die Vermittlung der neuesten und wichtigsten Informationen für die Handwerksbranche sowie die Vorstellung von Vorreitern aus dem Netz freuen. So ist neben hochkarätigen Vorträgen und Talkrunden auch die Präsentation von erfolgreichen Praxisbeispielen wie der „Handwerkerseite des Jahres“ sowie einiger Social-Media-Champions aus dem Handwerk geplant.

In diesem Zusammenhang haben wir mit einem der Initiatoren, dem Handwerksunternehmer, Internetmarketing-Experte & Buchautor Volker Geyer, über das Programm, die Ziele und die Hintergründe des 1. Internet-Marketing-Tags fürs Handwerk gesprochen und dabei nicht nur interessante Details zur Veranstaltung, sondern auch zur digitalen Ausrichtung des Handwerks in Erfahrung bringen können.

 

Mit dem 1. Internet-Marketing-Tag fürs Handwerk haben Sie und Ihre Mitveranstalter einen völlig neuen Event aus der Taufe, den es in der Branche so noch nicht gegeben hat. Warum sollten interessierte Handwerksunternehmer unbedingt zu der Veranstaltung kommen?

Sie haben Recht, eine solche Veranstaltung für Handwerksbetriebe hat es bisher noch nicht gegeben. Die Welt verändert sich, Menschen ändern ihr Verhalten, das gilt auch für die Zielgruppen der Handwerksbetriebe. Das Internet ist bereits der Marktplatz der Gegenwart und ganz besonders wird er es in der Zukunft sein. Niemand trifft heute wichtige Kaufentscheidungen mehr, ohne vorher im Internet gewesen zu sein. Entweder um sich Informationen einzuholen, oder um nach Empfehlungen zu suchen, oder sich Ideen und auch gleich Angebote einzuholen. Wer im Netz nicht optimal platziert ist, wer nicht zielgruppengerecht auftritt, wer nicht gefunden wird, wer keine positiven Empfehlungen im Netz vorweisen kann, der wird es in Zukunft schwer haben, an neue Kunden mit lukrativen Aufträgen zu kommen. Und er wird es künftig noch schwerer haben als es ohnehin schon ist, qualitative Mitarbeiter zu bekommen. Ob wir wollen oder nicht: das Internet bestimmt künftig den Kunden- und den Mitarbeitermarkt, auch und vielleicht besonders im Handwerk. Der Zug rollt. Der 1. Internet-Marketing-Tag fürs Handwerk bietet Handwerksbetrieben die große Chance, elegant auf diesen Zug aufzusteigen, Fortgeschrittene können weiter an Fahrt aufnehmen.

 

Was können die Teilnehmer von der Veranstaltung erwarten und was können sie konkret von dem Tag mitnehmen?

An diesem Tag sind ganz viele erfahrene Internet-Handwerker mit dabei. Alle berichten von Ihren Erfahrungen im Netz, geben Tipps und Ratschläge, erzählen wie sie mit Facebook arbeiten oder mit Twitter, XING oder Instagram. Auch der Blog ist ein Thema, einige Web-Erfolgsstorys von Handwerksbetrieben werden näher beschrieben, Details und Strategien werden aufgezeigt. Alles verständlich und zu 100% aus der Praxis. Die Teilnehmer erfahren außerdem, wie man heute eine Internetseite plant, wie man bei Google auf die so wichtige Seite 1 gelangt und wie man durch geschicktes Schalten von Anzeigen bei Google zu schnellen Anfragen und Aufträgen kommt. Und Netzwerken, Kontakte knüpfen, Fragen stellen, Antworten bekommen.

 

Volker Geyer_300_415

Volker Geyer: „Das Internet ist bereits der Marktplatz der Gegenwart.“

 

Wird es bei einem einmaligen Event bleiben oder sind bereits weitere Termine geplant?

Wir konzentrieren uns im Moment darauf, am 1. Internet-Marketing-Tag alle Teilnehmer zu begeistern und mit möglichst vielen neuen Impulsen, Anregungen und konkreten Ideen und Handlungsanweisungen für ihr künftiges Internet-Marketing und Social Media zu versorgen. Die Zukunft ist digital, auch im Handwerk. Wenn wir merken, dass dieser Tag Betriebe voranbringt, wenn wir das Gefühl haben, die Branche ist im nächsten Jahr für den 2. IMT zu begeistern, dann werden wir ganz bestimmt einen zweiten Internet-Marketing-Tag fürs Handwerk veranstalten. Zum Beispiel die Cebit Stadt Hannover kann ich mir als Veranstaltungsort gut dafür vorstellen.

 

Wie kam es zu der Idee, einen solchen Tag zu veranstalten und wieviel Arbeit und Energie haben Sie bislang in die Vorbereitungen gesteckt?

Die Idee gibt es bereits seit 2012. Konkret angepackt haben Thomas Issler und ich sie Anfang 2015. Wir haben uns den Handwerksmeister und Social Media Manager Matthias Schultze sowie Matthias Eigel, den Inhaber der Marketingagentur Kaleidoskop mit ins Boot geholt und im März mit den ersten Vorbereitungen für den 1. Internet-Marketing-Tag fürs Handwerk begonnen. Das Interesse der gesamten Branche an diesem Thema und an der Veranstaltung ist mittlerweile riesengroß, das bekommen wir Tag für Tag mit und das zeigen auch die Zahlen des Ticketverkaufs. Der Aufwand, eine solche Großveranstaltung ins Leben zu rufen, sie vorzubereiten, zu organisieren und dann auch noch die Halle zu füllen, ist enorm. Aber es zeichnet sich ab: der riesige Aufwand lohnt sich. Das Interesse der Betriebe, der Medien, der Zulieferfirmen und der Verbände ist noch größer, als wir es im Vorfeld gedacht haben. Das Handwerk beginnt, sich mit seiner digitalen Zukunft zu beschäftigen. Das ist ein wichtiger, erster Schritt. Der 1. Internet-Marketing-Tag fürs Handwerk kommt zum richtigen Zeitpunkt.

 

IMT_Redner_2_1

Handwerks- und Internetexperten präsentieren spannende Vorträge : Volker Geyer, Matthias Schultze, Thomas Issler und Matthias Eigel (v.l.)

 

Sie haben mit Oliver Kahn eine der bekanntesten Größen des deutschen Sports für den 1. Internet-Marketing-Tag fürs Handwerk gewinnen können. Was versprechen Sie sich von seiner Verpflichtung?

Wir Handwerksbetriebe müssen Tag für Tag Höchstleistungen vollbringen, um den Ansprüchen unserer Kunden gerecht zu werden und um unsere Rechnungen pünktlich bezahlen zu können. Wir müssen die richtigen Strategien einsetzen und wir müssen unsere Mitarbeiter und uns selbst jeden Tag neu motivieren können. Der Vergleich mit einem Hochleistungssportler ist aus meiner Sicht bildlich und sehr treffend. Oliver Kahn ist jemand, der mit seinem Vortrag „Die Philosophie der Nr. 1“ gerade für Selbstständige und kleine- und mittelständige Unternehmer wertvolle Tipps zu den Themen Motivation, Verantwortung und Vorgehensweisen als interessante, ins Unternehmertum übertragenswerte Impulse an seine Zuhörer weitergeben kann. Er und die TV-bekannte Moderatorin Nina Ruge werden dem 1. Internet-Marketing-Tag einen ganz besonderen Touch verleihen, da bin ich mir sehr sicher. Insgesamt wird es ein ganz außergewöhnlicher Informations-, Erlebnis- und Netzwerktag für die gesamte Branche. Jeder zukunftsorientierte Handwerksbetrieb, egal aus welcher Branche, sollte sich für diesen Tag anmelden und dabei sein.

Weitere Infos zum 1. Internet-Marketing-Tag fürs Handwerk finden Sie unter www.imt-handwerk.de

Bildnachweis: alle Bilder ©Daniel Baldus/imt-handwerk.de

Ähnliche Beiträge

Comments 1

  1. Lieber Volker,

    ich habe Deinen Beitrag gelesen. Dieser Beitrag ist ebenso interessant wie zeitgemäß. Du hast ihn toll und realistisch geschrieben und es steckt eine Menge Wissen und Weitblick darin. Wie Du weißt, habe auch ich mich lange „gestreubt“, auf diesem „Marktplatz“ mit zu spielen.

    Allerdings bin ich mittlerweile –nicht zuletzt durch Deine einleuchtenden Erklärungen und durch die Mithilfe von Herrn Issler– davon überzeugt, dass ein moderner Hnandwerksbetrieb künftig nicht mehr um ein solches Medium herum kommt, erst Recht nicht, wenn er seinen Betrieb perfekt präsentieren bzw. vermarkten will.

    Aus diesem Grund freue ich mich auf den 1. Internet-Marketing-Tag für´s Handwerk, sowie auf die tollen Referenten und nicht zuletzt auf unser Wiedersehen !

    Kollegiale Grüße Detlef Sauerland * maler sauerland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.