Keine Chance für Einbrecher – wie Sie Ihr Haus einbruchsicher machen

redaktion News 0 Comments

Ferienzeit ist Einbruchszeit: Experten machen Haus und Hof einbruchsicher

Man macht nicht nur in den Sommerferien Urlaub, sondern verreist auch über die Feiertage gerne zu Verwandten. Das ist gleichzeitig Hochkonjunktur für Einbrecher: Rund 90% der Einbrüche passieren, wenn Wohnung oder Haus verlassen sind. Hier einige hilfreiche Tipps, was zu tun ist, um Haus und Hof einbruchsicher zu machen und beruhigt in die Ferien fahren zu können:

  1. Professionelle Diebe planen ihren Einbruch. Dazu gehört das Beobachten der Fensterläden, der Beleuchtung und der Briefkästen. Weist alles auf die Abwesenheit der Bewohner hin, schreiten sie zur Tat. Deshalb ist es von Vorteil, einenHousesitter zu engagieren, der nicht nur die Blumen gießt, sondern auch den Briefkasten regelmäßig leert, die Jalousien auf- und zuzieht und ans Telefon geht.
  2. Die Eingangstür ist für Einbrecher die erste Anlaufstelle und kann bei mangelnder Sicherung in wenigen Sekunden geöffnet werden. Ein professioneller Schließtechniker weiß, welches Türblatt, welches Schloss oder welcher Riegel für die entsprechende Haustür geeignet ist und die Einbruchsicherheit erhöht.
  3. Neben der Eingangstür müssen sowohl Balkon-, Veranda- und Kellertüren als auch Fenster und Lichtschächte berücksichtigt werden. Gerade Fenster und Türen, die über die Straße, über einen Anbau oder über die Hausbepflanzung leicht zu erreichen sind, bieten Einbrechern eine gute Angriffsfläche. Mögliche Schwachstellen müssen mit Gittern, Rollläden oder zusätzlichen Schlössern gesichert werden.
  4. Für Besitzer von Einfamilienhäusern besteht die Möglichkeit, schon auf dem Grundstück aktiv gegen Einbrecher vorzugehen. Flutlicht, Bewegungsmelder oder Alarmanlagen schrecken die Langfinger ab, bevor sie das Haus erreichen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*