Steuerbonus für Handwerksleistungen erweitert

redaktion News 0 Comments

Der Steuerbonus für Handwerkerleistungen ist noch attraktiver und damit ein noch besseres Verkaufsargument als bisher, berichtet die Kreishandwerkerschaft Waldeck-Frankenberg. Grund dafür sei ein aktuelles Urteil des Bundesfinanzhofs. Demnach wird die steuerliche Begünstigung auf Erweiterungs- und Umbauten ausgedehnt. Hierzu zählen zum Beispiel der Ausbau des Dachgeschosses oder der Umbau der Terrasse in einen Wintergarten. Bislang galt der Steuerbonus nur für Erhaltungs- und Modernisierungsmaßnahmen, für komplette Neubauten gilt er nach wie vor nicht.

Dachboden für mehr Wohnraum

Vom Finanzamt gefördert: Dachboden für mehr Wohnraum




Die Voraussetzungen für den Steuerbonus bleiben ansonsten gleich:

1. Es können maximal 1.200 Euro pro Jahr geltend gemacht werden.

2. Arbeits- und Anfahrtskosten inklusive Mehrwertsteuer können abgesetzt werden – keine Materialkosten!

3. Die Rechnung wird nur dann vom Finanzamt akzeptiert, wenn die Arbeitskosten separat ausgewiesen sind.

4. Der Rechnungsbetrag muss per Überweisung auf das Konto des Handwerkers oder per electronic cash bezahlt werden. Bei Barzahlung gibt es keine steuerlichen!

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*