deutsche-startups.de: „MyHammer stellt seine Welt auf den Kopf“

redaktion MyHammer in den Medien 3 Comments

Deutsche-startups.de greift die in zahlreichen Medien und Blogs seit einigen Tagen geführte Debatte um das MyHammer Geschäftsmodell auf und titelt: „MyHammer stellt seine Welt auf den Kopf“. Mit der zugespitzten Überschriftt meint der Branchenblog den Wandel von MyHammer von einer Auktionsplattform ganz zu Anfang (2005) hin zu einer Ausschreibungsplattform (2006), die seit 2009 mit einem Branchenbuch – genauer: mit einem Handwerker-Verzeichnis – kombiniert wurde. Dieses Verzeichnis soll jetzt in den Vordergrund gerückt werden, wobei die Möglichkeit, Ausschreibungen einzustellen, Angebote abzugeben und anschließend zu bewerten, erhalten bleiben wird.

Hier geht es zum vollständigen Artikel von deutsche-startups.de.

Ähnliche Beiträge

Comments 3

  1. @MyHammer

    Man könnte auch sagen: „MyHammer rührt alles ständig komplett um.“
    Warum stehen die Bewertungen jetzt nicht mehr bei den ausgeführten Ausschreibungen? Und warum wird man darüber nicht informiert?
    Und wie viel Zeit planen Sie bis zum Einpflegen gemailter Bewertungen (nach Anlauf von 90 Tagen)ein?

    Es ist zum Verzweifeln.
    Dass die Startseite umgestaltet wird ist schön aber nicht kriegsentscheidend.
    Eine gewisse Kontinuität auf der Plattform wäre schön.
    Und wenn Sie einsehen würden, dass man Kunden (uns Handwerker und Dienstleister) nicht dauernd vor den Kopf stoßen, sondern VORHER informieren sollte wäre das mal ein Fortschritt.

    Den Schwerpunkt auf das Branchenverzeichnis zu legen finden wir sehr negativ.
    Deprimierte Grüße

  2. Es kommen jetzt tatsächlich mehr Aufträge über das Branchenbuch rein. Uns ist das egal ob so oder so, solange unser Auftragsbuch voll ist. Also alles im grünen Bereich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*