Der Hammer auf Weltreise: Husum – die graue Stadt am Meer

redaktion Der Hammer auf Weltreise 0 Comments

Unser Hammer war wieder unterwegs. Dieses Mal in der Kreisstadt Nordfrieslands – in Husum. 120 km über Hamburg und 40 km von Flensburg entfernt, liegt die kleine Hafenstadt an der Westküste Schleswig-Holsteins. Im Sommer beliebtes Ausflugsziel für Touristen und benachbarte Dänen, liegt sie nun im Februar im Winterschlaf und läd die wenigen Besucher ein, die Stadt gemütlich und fern vom Badeurlaub zu entdecken.

Husumer Hafen

Husumer Hafen

Theodor Storm Museum

Theodor Storm Museum

Ursprünglich lag Husum im Landesinneren. 1362 kam die „grote Mandränke“, die großen Flut, die weite Landstriche mitriss und das Land zwischen Husum und der Nordsee in Wattenmeer verwandelte. Seitdem liegt Husum am Meer und konnte durch den Handel, der durch den Hafen entstand, aufblühen. Noch heute befindet sich die Innenstadt rund um den kleinen Hafen, der auf dem ersten Bild zu sehen ist.

Früher war Husum bekannt für eine Schiffswerft, den drittgrößten Viehmarkt Deutschlands und den berühmtesten Sohn der Stadt: Theodor Storm. Der Dichter des deutschen Realismus lies viele seiner Novellen wie den Schimmelreiter, Hans und Heinz Kirch oder Immensee in und um Husum spielen. Und er gab seiner Heimatstadt den Titel, der sie wohl am treffendsten beschreibt, indem er sie seine „graue Stadt am Meer“ nannte.

Heute ist Husum vor allem ein touristisches Ziel. Im Frühjahr kommen Busreisende von weit her, um die Krokusblüte im Schloßpark zu bewundern. Zu dieser Zeit blühen hier auf ca. 50.000 Quadratmetern geschätzte 5 Millionen Krokusse, die die Parkanlage in ein violettes Blütenmeer verwandeln. Zudem wird alle zwei Jahre die bedeutende Windenergie-Messe, Wind Husum, am Rand der Stadt veranstaltet.

Um diese Jahreszeit, jetzt im Februar, ist die graue Stadt am Meer allerdings einfach ruhig und zum puren genießen da. Eine Wanderung am Deich, ein Spaziergang durch die kleinen, bunten Gassen und ein Bummel um den Hafen – das richtige um die Seele baumeln zu lassen und sich eines der vielleicht besten Matjes-Brötchen zu gönnen.

Sonnenuntergang

Sonnenuntergang am Deich

 

 

Warum geht der Hammer auf Weltreise?

Wir bei MyHammer möchten eine Bildergalerie unseres kleinen Hammers vor berühmten Sehenswürdigkeiten bzw. schönen Plätzen auf der ganzen Welt erstellen – die Urlaubsorte von MyHammer Mitarbeitern machen hier den Anfang.

Diese Idee zur Hammer-Weltreise war ursprünglich gar nicht so ernst gemeint und wie das oft so ist, man findet doch irgendwie Gefallen daran.

Und jetzt, wo der Hammer bereits auf Kreta, in Israel, Rom, im Spreewald, in Frankfurt, Travemünde, Bad Saarow, Paris, in der Türkei, in Krakau, Hongkong, Oberwiesenthal, auf Fraser Island, in Sydney, Neuruppin, Riga, Basel, Amsterdam, Thailand und Laos, Wuppertal, Düsseldorf , auf Mallorca, in Bamberg, Avignon, Nizza, Prag, Singapur, München, Dresden, Gordes, Florida, Istanbul, Kanada, Schottland, Budapest, Erfurt, Bali und natürlich im heimischen Berlin war, hat er sich firmenintern und bei MyHammer Freunden langsam aber sicher zum Maskottchen entwickelt.

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*