Der Hammer auf Weltreise: Avignon

redaktion Der Hammer auf Weltreise 0 Comments

Nach langer Zeit war der  kleine Hammer mal wieder unterwegs, diesmal war das  malerische  Avignon in Südfrankreich sein Ziel. Die berühmte Pont d’Avignon (der amtliche Name der Brücke lautet Pont Saint-Bénézet) war sein erster Zwischenstopp und er posierte westlichen Ufer der Rhône mit Blick auf die Brücke. Zur Zeit ihrer Erbauung im 14. Jahrhundert war sie mit einer geschätzten Länge von 900 Metern die längste Brücke Europas. Heute ragt die Ruine nur noch zu Hälfte in den Fluss hinein.

Im  14. Jahrhundert war die Avignon Sitz des Papstes und trägt deshalb auch den Beinamen „Stadt der Päpste“, insgesamt neun Päpste herrschten in Avignon. Der gotische Papstpalast und die gut erhaltenen mittelalterlichen Häuser sind heute noch von einer prächtigen Befestigungsmauer umgeben. 12.000 der insgesamt 90.000 Einwohner wohnen heute noch in der Altstadt. Auf dem unteren Bild ist der kleine Hammer vor dem Papstpalast zu sehen.

Warum geht der Hammer auf Weltreise?

Wir bei MyHammer möchten eine Bildergalerie unseres kleinen Hammers vor berühmten Sehenswürdigkeiten bzw. schönen Plätzen auf der ganzen Welt erstellen – die Urlaubsorte von MyHammer Mitarbeitern machen hier den Anfang.

Diese Idee zur Hammer-Weltreise war ursprünglich gar nicht so ernst gemeint und wie das oft so ist: man findet doch irgendwie Gefallen daran.

Und jetzt, wo der Hammer bereits auf Kreta, in Israel, Rom, im Spreewald, in Frankfurt, Travemünde, Bad Saarow, Paris, in der Türkei, in Krakau, Hongkong, Oberwiesenthal, auf Fraser Island, Sydney, Neuruppin, Riga, Basel, Amsterdam, Thailand und Laos,Wuppertal, Düsseldorf, Mallorca und Bamberg war, hat er sich firmenintern und bei MyHammer Freunden langsam aber sicher zum Maskottchen entwickelt.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*