Der Hammer auf Weltreise: Neuruppin

redaktion Der Hammer auf Weltreise 0 Comments

Unweit seiner Heimat Berlin verbrachte der kleine Hammer ein paar Spätwinter-Tage im malerischen Neuruppin in Brandenburg. Das Wetter war so schön, dass er sogar einen Sprung in den Ruppiner See wagte. Das Wasser stellte sich jedoch als zu kalt heraus und Rest-Eisschollen hinderten den kleinen Hammer bald am Weiterschwimmen. Für die Neuruppiner Stockenten war das Eis dagegen kein Hinderniss: Sie liefen einfach übers Wasser.

Auf drei der Bilder sieht man im Hintergrund das Wahrzeichen der Stadt: die Klosterkirche St. Trinitatis. Die Kirche wurde im 13. Jahrhundert erbaut und ist das älteste erhaltene Bauwerk Neuruppins. Die beiden Türme der Kirche haben die Zeiten nicht überdauert und mussten von 1906 bis 1907 neu aufgebaut werden. Neuruppin ist bekannt als Geburtsort des deutschen Schriftstellers Theodor Fontane und nennt sich seit Ende der 90er Jahre stolz „Fontanestadt“.

Warum geht der Hammer auf Weltreise?

Wir bei MyHammer möchten eine Bildergalerie unseres kleinen Hammers vor berühmten Sehenswürdigkeiten bzw. schönen Plätzen auf der ganzen Welt erstellen – die Urlaubsorte von MyHammer Mitarbeitern machen hier den Anfang.
Diese Idee zur Hammer-Weltreise war ursprünglich gar nicht so ernst gemeint und wie das oft so ist: man findet doch irgendwie Gefallen daran.

Und jetzt, wo der Hammer bereits auf Kreta, in Israel, Rom, im Spreewald, in Frankfurt, Travemünde, Bad Saarow, Paris, in der Türkei, in Krakau, Hongkong, Oberwiesenthal, auf Fraser Island und in Sydney war, hat er sich firmenintern und bei MyHammer Freunden langsam aber sicher zum Maskottchen entwickelt.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*