Schafe aus Ratingen brauchen dringend einen Frisör – MyHammer sucht den Super-Schafscherer

redaktion Außergewöhnliche Aufträge, Pressemitteilungen 0 Comments

  • MyHammer sucht einen Spezialisten für den Auftrag „Drei Schafe scheren“
  • Aufgabe: Sommer-Haarschnitt und Klauenpediküre
  • Schafscher-Experten können ihre Angebote bei MyHammer einstellen und bei Erhalt des Auftrags die Wolle gratis mitnehmen

Neuss, den 08. Juli 2008 – Die drei Schafe von Felix Gorris alias „fegora“ aus Ratingen brauchen dringend einen Sommer-Haarschnitt. Gemeinsam mit MyHammer sucht der Schafbesitzer den Super-Schafscherer, der Mutterschaf Janny und ihren zwei Kindern Alf und Jenny die Wolle stutzt.

„Bei den hohen Sommertemperaturen schwitzen meine Schafe mit der dicken Wolle, deswegen dürfen sie nicht ungeschoren davonkommen. Bei der Felllänge haben die drei auch langsam keinen Durchblick mehr. Außerdem benötigen die Schafe eine fachgerechte Pediküre, sprich Klauenpflege“, sagt der Auftraggeber. MyHammer ruft die Schaf-Experten der Region auf, sich der kleinen Familie anzunehmen. Einfach auf www.myhammer.de den Auftrag mit der Nummer 1202645 suchen und ein entsprechendes Angebot abgeben. Wer den Auftrag erhält, darf sogar die Wolle mitnehmen. Das Startangebot liegt bei 100 Euro.

„Ich habe MyHammer schon mehrfach erfolgreich genutzt, doch auf diesen, zugegebenermaßen etwas kuriosen Auftrag, hat sich bisher noch keiner gemeldet“, erklärt der Schafbesitzer. Doch Markus Berger-de León, Vorstandsvorsitzender der MY-HAMMER AG ist optimistisch: „MyHammer legt großen Wert darauf, selbst ungewöhnliche Aufträge zu vermitteln, wir glauben fest daran, dass sich nach unserem Aufruf der richtige Fachmann finden lässt“.

Die Tiere leben zusammen mit Felix Gorris in Ratingen, Nordrhein-Westfalen. Um das liebevoll restaurierte Fachwerkhaus der Familie erstreckt sich der „Arbeitsplatz“ der drei Schafe: 3.000 Quadratmeter Wiese. Schon seit zehn Jahren weiden die lebendigen Rasenmäher auf der Fläche. Das gesamte Territorium ist ein Landschaftsschutzgebiet, weshalb eine ökologisch einwandfreie Methode des Rasenmähens unumgänglich ist. Die Vorteile der knuffigen Grasfresser liegen auf der Hand. „Sie ersparen mir das körperlich anstrengende und zeitaufwendige Mähen“, erklärt Herr Gorris. „Außerdem verbrauchen sie kein Benzin, machen bis auf das typische ‚Määäh’ keinen Lärm und sind wunderbare Spielgefährten für Kinder“.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*