Öffentliche und Verdeckte Angebote – FAQ

redaktion Ankündigungen 69 Comments

Bitte beachten Sie: Diese Informationen sind nicht mehr aktuell. Zu den aktuellen Informationen zur Angebotsabgabe bei MyHammer.

Wann ist ein Öffentliches Angebot sinnvoll?
Das Öffentliche Angebot ist immer dann sinnvoll, wenn Sie die größtmögliche Wirkung erzielen möchten. Also mit einem konkreten Angebot an einen Auftraggeber gleichzeitig Werbung bei tausenden anderen Auftraggebern machen – ohne Zusatzkosten.

Wann ist ein Verdecktes Angebot sinnvoll?
Haben Sie eine aufwändige Kalkulation erstellt und möchten bei Ihrem Wettbewerb unerkannt bleiben, dann schützen wir sowohl Ihren Angebotspreis als auch Ihre Firmendaten bis zur Auftragsvergabe.

Was ist der Unterschied zwischen einem Verdeckten und einem Basis Angebot?
Das Verdeckte Angebot schützt Ihre Firmendaten und den Angebotspreis bis zur Vergabe des Auftrags. Bei dem Basis Angebot werden auch während der Angebotsphase bereits Informationen zu Preis und Firma Ihren Mitbewerbern angezeigt. Bei beiden Angebotstypen verzichten Sie jedoch darauf, weitere zusätzliche Kunden über die Angebotsübersicht zu gewinnen.

Wo werden meine Angebote angezeigt?
Der Auftraggeber, auf dessen Ausschreibung Sie ein Angebot abgegeben haben, kann natürlich immer alles einsehen (Angebotstext Firma, Bewertungen, Qualifikationen).
Angebote, die bei Google oder auf den Suchergebnisseiten für die Auftraggeber erscheinen sollen, müssen als Öffentliche Angebote abgegeben werden. Bei Angeboten, die als Basis Angebot abgegeben werden, können andere Handwerker und Dienstleister Informationen wie Firma, Qualifikationen, Bewertungsindex oder auch den Angebotspreis einsehen.

Haben Sie ein Verdecktes Angebot abgegeben, bleiben sowohl Ihr Preis als auch Ihre Firmendaten bis zur Auftragsvergabe geschützt. Lediglich der Auftraggeber kann alles von Ihnen einsehen. Andere Dienstleister sehen nur Ihre Qualifikationen, um sicherzustellen, dass keine Angebote von unberechtigten Anbietern abgegeben werden können.

Warum werden die Gebühren beim Verdeckten und beim Öffentlichen Angebot bereits bei Angebotsabgabe fällig?
Mit dem Verdeckten und dem Öffentlichen Angebot stellen wir jeweils neue Funktionen zur Verfügung, deren Wert bereits bei der Angebotsabgabe und vollkommen unabhängig von der Auftragsvergabe zustande kommt. Dementsprechend berechnen wir auch eine Gebühr bereits bei Abgabe des Angebotes, reduzieren aber gleichzeitig die Gebühr beim Zuschlag für das Verdeckte Angebot bzw. wir schaffen sogar die Gebühr beim Zuschlag bei einem Öffentlichen Angebot komplett ab.

Wie setzt sich der Preis für die Angebotsgebühr (beim Verdeckten/ Öffentlichen Angebot) zusammen?
Die Angebotsgebühr ist eine variable Gebühr, die in Abhängigkeit von der Größe des Auftrages dynamisch berechnet wird. Deutlich günstiger wird es für Handwerker und Dienstleister, die frühzeitig ein Angebot abgeben, gute Bewertungen haben und viele Aufträge gewinnen.

Warum ist mein Verdecktes Angebot trotzdem sichtbar?
Das Verdeckte Angebot dient dem Wettbewerbsschutz und bleibt Dritten verborgen, solange der Auftrag nicht vergeben wurde. Nach der Auftragsvergabe wird der Wettbewerbsschutz aufgehoben und das Angebot sichtbar, um die für MyHammer typische und konstitutive Markt-Transparenz zu gewährleisten.

Wer kann meine Angebotstexte lesen?
Angebotstexte sind immer nur für den jeweiligen Auftraggeber sichtbar, werden aber vom MyHammer Service auf Verstöße überprüft. Nicht zugelassen sind z.B. Angebote bei denen ein Preis angegeben wird und im Angebotstext dann z.B. steht, dass ein anderer Preis eigentlich gilt. Gleichermaßen werden wir Angebote löschen, bei den nach einem Festpreis gefragt ist, aber ein Stundenlohn angegeben wird.

Wie lange sind meine Öffentlichen Angebote sichtbar?
Öffentliche Angebote sind in Abhängigkeit von der Angebotsgültigkeit sichtbar. Ab Beendigung der Angebotsphase wird das Angebot für einen Zeitraum von weiteren 4 Wochen angezeigt.

Kann ich unterschiedliche Angebotstypen für eine Ausschreibung anwenden?
Nach Abgabe Ihres Angebotes können Sie den Angebotstyp nicht mehr ändern. Bitte wählen Sie diesen vorher sorgsam aus.

Kann ich den Angebotspreis im Nachhinein noch ändern?
Generell können Sie den Angebotspreis auch noch im Nachhinein ändern. Korrigieren Sie diesen nach unten, fallen keine erneuten Gebühren an. Sollten Sie diesen nach oben berichtigen, entstehen erneute Angebotsgebühren.

Was passiert mit den bisherigen Angeboten?
In der Übergangsphase werden bereits abgegebene Angebote als Öffentliche Angebote dargestellt. Das heißt sie werden wie ein Öffentliches Angebot in der  Angebotsübersicht für die Auftraggeber aufgelistet, aber wie bisher als Basis Angebot – bei Auftragsvergabe – abgerechnet.

Warum dürfen auch Anbieter mit kleineren Partner-Paketen Öffentliche Angebote auf größere Aufträge abgeben?

Für Öffentliche Angebote heben wir die bisherigen Bietgrenzen auf. Voraussetzung ist, dass Sie  BusinessPartner sind. Wir wollen damit diesen Partnern die Möglichkeit geben, auch einzelne größere Aufträge gewinnen zu können, ohne gleich ein 3 Monatspaket abschließen zu müssen. Die Gebühr für das öffentliche Angebot ist aber daher höher, als für Nutzer, die das entsprechende Paket haben. Anbieter die über Ihre Bietgrenze hinaus Öffentliche Angebote abgeben, können keinen Besichtigungstermin anfordern und dürfen auch keine Fragen stellen.

Warum lohnt sich der Kauf einer BusinessPartner Flat?
Je nachdem, wie viele Angebote Sie als Handwerker oder Dienstleister bei MyHammer abgeben müssen, um einen Auftrag zu gewinnen, lohnt sich der Abschluss eines Flat Paketes. Sie profitieren dabei zuallererst von vergünstigten Gebühren für Öffentliche Angebote. Weiterhin können Sie mit dem Basis Angebot an allen Ausschreibungen auf Erfolgsbasis teilnehmen bzw. auch Verdeckte Angebote ohne Beschränkungen abgeben. Schließlich können nur BusinessPartner mit einem passenden Paket Fragen an den Auftraggeber stellen, einen Kontaktwunsch äußern und einen Besichtigungstermin anfordern.

Ähnliche Beiträge

Comments 69

  1. leider geht aus ihrer Hilfe nicht hervor was es kostet?

    Und was mit dem Geld passiert welches für Gebote ausgegeben wird, der Auftrag aber durch den Auftraggeber gelöscht wird oder nicht vergeben wird?

    Was passiert mit Kunden die zB ihren Umzug 2 oder 3 mal einstellen?

    Ich, und mit sicherheit weitere Kollegen haben die gleiche frage.

    Wir haben derzeit über 60 Auftrage in den letzten 90tagen erhalten alleine über My-Hammer.

    Ich bin dafür das Angebote generell nicht mehr sichtbar,sind. Da hat eine Firma mehr Chancen einen Fairen Preis für seine Arbeit zu bekommen, da auch hier für My- Hammer hörere Provisionen erwarten werden können.

    mfg
    Beling

  2. Ich kann dem Anbieter Beling nur Recht geben!
    Es werden massig Gebote gelöscht…
    und recht oft, wenn gerade vorher Billiganbieter, oft ohne Quali was schrieben!

    Verstehe ich das richtig??? Wir mussten um verdeckt schreiben zu können und kostenlos mit Kunden in Kontakt zu treten das Partnerpaket kaufen…
    und jetzt zahlen wir für das exakt gleiche NOCHMAL????
    Bin wirklich gerne bei myhammer, aber im Moment sehr unsicher!

    MfG

  3. Na, ja ….
    Und wieder mehr Möglichkeiten zum Geldmachen für mH, wann wird die Seite eigentlich mal zum Nutzen der zahlenden Mitglieder verbessert ?
    Bisher habe ich ( muß nicht allgemein gütig sein ! ) eigentlich nur immer Kosten mit weniger Leistung und immer weniger bzw. eine rasant absteigende Anzahl für mich interessante Aufträge.
    Stattdessen wird der Arbeitsaufwand durch ständige mails mit angeblichen Aufträgen von mH langsam nicht mehr tragbar .
    Obendrein wird dem Preisdumping durch die neue Angebotsform noch mehr Spielraum gegeben.

  4. Da kann man den Kollegen nur zustimmen. Leider ist der Seitenaufbau noch langsamer geworden. Die Massen an Auftrags-Mails sind kaum zu bewältigen, denn das Sortiersystem an „neuen Aufträgen“, die bereits 3 Wochen drin stehen, ist nicht mehr durchschaubar. Seit ein paar Tagen quälen wir uns damit rum.
    Was ich aber überhaupt nicht verstehe, ist das neue Abrechnungskonzept. Was zahlt man nun für öffentliche Angebote, wenn man den Zuschlag erhält? Zahlt man dann zur Angebotsgebühr noch eine Provision (bisher 4 % + Märchensteuer) oder bleibt es bei der Zuschlagsgebühr von 0,00 EURO?
    Das ist, glaube ich, was die meisten irritiert.

    mfg
    Swierczek

  5. Guten Tag,
    man muß Ihnen nun doch mal ein Kompliment machen, das Sie verdammt gute Tüftler haben um dem Handwerker immer mehr auszuquetschen. Warum lassen Sie es nicht dabei bei Auftragszuschlag die Gebühr zu bezahlen?!
    Was bedeutet eigentlich für Sie der Begriff Businesspartner?
    Wenn wir hier schon für viele EUROS uns als“Geschäftspartner“ einkaufen müssen, so halt ich das für eine normale Sache derart Neuerungen mit uns abzusprechen und GEMEINSAM LÖSUNGEN zu finden,ja. So ist es eigentlich unter guten Geschäftspartnern üblich,ja. Es ist ja unmöglich und unseriös das der eine den andern immer mit neuen Regeln und Kosten übers Gesicht fährt, ja. So wie es in Ihrem Fall ist.
    Mit den Servern ist es schon lange eine Katastrophe.
    Sie nehmen doch schon lange Millionen pro Monat ein. Warum sich da nichts tut ist mir auch ein Rätsel.
    Zum Thema Schwarzarbeit und nicht angemeldete,nicht qualifizierte Bewerber habe ich noch keine Erklärung von Ihnen erhalten.
    beste Grüße
    S.Mosig

  6. Totale Abzocke! Ich zahle schon für die Flat 70,00€/Monat, jetzt auch noch für jedes Gebot??? Nicht mit mir, ich kündige bei My Hammer!!!!

  7. Tja, jetzt habt ihr schon wieder Änderungen un unseren
    Ungunsten vorgenommen. Da bleibt mir nur die Kündigung.
    Das ist die totale Abzocke!!

  8. …ich finde diese Gestaltung sehr sehr ärgerlich!!!

    Ich als Fotograf, welcher über My Hammer mtl. mind. 50,-€ an Gebühren bezahlt, und überall wo es nur geht und möglich ist Angebote abgibt und davon wenn es hochkommt im Durchschnitt 2 Aufträge p. Monat bekommt muß sich nun überlegen ob er sein Konto hier auflöst!

    Ich kann doch nicht bei JEDEM Gebot nun auch noch Gebühren zahlen??!! Es sind in der Branche Fotografie mehr als genug andere Gebote p. Auktion – da ist es schwerer den Zuschlag zu bekommen…und nun auch noch gebühren zu bezahlen OHNE zu wissen ob man überhaupt die Auktion gewinnt oder nicht…Frechheit!!!

    Es gibt so viele Auftraggeber, die Ihre Auktion im Vorfeld, löschen, Gebote ablehnen, Bieter ablehnen was auch immer…

    Da war bisher kein Risiko für uns Handwerker, wenn man ein Gebot abgegeben hat…aber jetzt??!

    Also wenn My Hammer da nicht schnellstens was ändert bin ich raus – und garantiert viele andere auch.

    Aber das hat My Hammer bestimmt miteinkalkuliert – das Gleichgewicht wird wieder durch die Einnahmen der „Gebotsgebühr“ hergestellt…

    Ach – und der Angebotstext ist auch auf 700 Zeichen begrenzt – auch ein Schmarrn!!

    Habe fertig…

  9. Was sich bei my hammer in letzter Zeit abspielt, ist nicht mehr akzeptabel.
    Ein Beispiel.
    Im letzten newsletter steht: (Zitat)
    „Ihre Wünsche zu neuen Möglichkeiten der Angebotsabgabe wurden umgesetzt und Sie können ab sofort selbst wählen, wer Ihr Angebot sieht. “
    (Zitatende).
    Ich glaube nicht, dass sich auch nur ein Angebotsabgeber gewünscht hat, sofort bei Abgabe eines Angebots zur Kasse gebeten zu werden.
    Den my-hammer-Verantwortlichen reicht die hohe monatliche flat und die anderen Gebühren anscheinend nicht.
    Sind sie verrückt geworden?
    Sie gefährden ihr eigenes Geschäftsmodell!
    Ich würde my-hammer raten, diese Änderungen schnellstens rückgängig zu machen bzw. so zu modifizieren, dass keine zusätzlichen Kosten für uns Kunden entstehen.
    Andernfalls werden viele Kunden abspringen bzw. keine Angebote mehr abgeben.

    Grüße an alle, die den Mut und das Vermögen haben, sich hier im Forum zu äußern……..
    von
    Gottfried Flade
    aus Ibach im südlichen Schwarzwald

  10. eigentlich ist es ein witz, wenn mH schreibt:“Ihre Wünsche zu neuen Möglichkeiten der Angebotsabgabe wurden umgesetzt“.
    ich kenne keinen von uns anbietern, der sich solch eine konstruktion gewünscht hätte. es geht hier nur um zusätzliche gebühreneinnahmen für mH. ich überlege ernsthaft, ob ich diese „ausquetschung“, wie kollege mosig steffen weiter unten schreibt,noch länger mitmache.
    ich empfehle mH dringend, seine gebührenpolitik zu überdenken.
    so – das musste mal gesagt sein!
    freundliche grüsse an alle kollegen und die mitarbeiter von mH!

  11. wo ich businesspartner wurde , waren die voraussetzungen ganz anders, in der ganzen zeit wurden 2 ändern vorgenohmen und jede änderung hat noch mehr gekostet.
    diese kosten waren mir damals nicht ersichtlich und ich hatte den vertrag geschlossen das ich kostenlos meine kontaktdaten mitsenden kann und kostenlos meine gebote abgeben zu können.

    dies ist nicht mehr gegeben.

    Sonderkündigungsrecht für jedermann 😀

    macht weiter,
    man sieht in den letzten 6 monaten eine grossen ansturm auf den andern plattformen.

    MH vergisst das wir mit den kunden bei ausführung über my-hammer ausgetauscht wird. und auch diese stellen fest das hier die angebote in die höhe gestiegen sind, die handwerker aber wenniger.

    und mal sehen wie die kunden reagieren wenn diese von jeden bieter angerufen werden.

    aus und vorbei der werbeslogan.

    auftrag einstellen und zukucken wie die gebote eingehen.
    jetzt will jeder sofort den persönlichen kontakt wenn man dafür bezahlt hat.
    der kampf wird härter und der kunde ist genervt bevor der erste handwerker vor ort ist.

    aber ihr macht das schon.

  12. bei der neuen angebotsform handelt es sich um eine reine „ausquetschung“ der anbieter, genau so, wie es kollege mosig steffen weiter oben beschreibt. myhammer schreibt zwar: „Ihre Wünsche zu neuen Möglichkeiten der Angebotsabgabe wurden umgesetzt“ – aber das ist ein witz! ich kenne keinen kollegen, der sich eine solche form der angebotsabgabe gewüscht hätte. ich überlege ernsthaft, bei myhammer wegen der neuen preispolitik auszusteigen. ausserdem bemängele ich das ständige ändern von regeln, preisen usw, ohne dass man vorher informiert wird.
    so – das musste mal gesagt sein!

  13. soll das heißen das ich für Angebote egal ob ich den Auftrag bekomme oder nicht Gebühren bezahlen soll ist ja wohl ne Frechheit kann meinen Kunden für ne Angebot auch kein Geld abnehmen werde noch heute meine Kündigung zum Nächst möglichen Zeitpunkt ihnen Zusenden

    Mfg
    ralf Rinderhagen

    1. Hallo Herr Rinderhagen,

      beim Basis Angebot wird die Gebühr nur bei Zuschlag fällig. Wenn Sie ein Basis Angebot abgeben und den Zuschlag nicht erhalten, fällt auch keine Gebühr an. Die Abgabe eines Basis Angebots ist damit (wie bisher) kostenlos, Kosten entstehen Ihnen erst wenn Sie den Auftrag erhalten.

      Besten Gruß

      MyHammer Presse-Team

  14. Hallo my-hammerteam,
    Sehr kompliziert und Zeitaufwändig diese Angebotssuche. Das System ist auch sehr langsam geworten. Warum diese geschmacklose Änderung ich finde Sie nicht gut.
    Ich kann den anderen Kommentaren nur zustimmen.
    Mit freundlichen Grüßen

  15. Wenn ich das richtig verstanden habe, sollen die Buisiness- Partner, die ohnehin schon sehr viel Geld bezahlen um hier aktiv zu sein (und damit my-hammer am Leben halten) mit zusätzlichen Gebühren belastet werden, um dem Auftraggeber Fragen zu stellen.
    Es kann doch wohl nicht sein, dass man, um für die Preisermittlung wichtige Fragen zu klären, dies öffentlich tun muß, damit auch der letzte unqualifizierte Mitbewerber
    das Ergebnis ausschlachten kann.

    Außerdem kann vermutlich niemand wirklich nachvollziehen, wer jetzt was darf, und was an Zusatzkosten entsteht.
    Klar ist eigentlich nur, dass my-hammer (wieder einmal) ausschließlich auf den eigenen Vorteil bedacht Vertragsgrundlagen ändert, ohne dies vorher mit den Vertragspartnern abzustimmen.

    Ich verlange eine sofortige und nachvollziehbare Erläuterung des neuen Kostensystems, um klären zu lassen, ob derartige, einseitige Vertragsänderung rechtlich überhaupt wirksam sein können.

    Und noch ein Tip an alle Betroffenen…
    in Fällen wie diesem steht den Vertragspartnern ein Sonderkündigungsrecht zu.

  16. „da bleibt einem doch glatt die Luft weg“ und dann noch die Aussage von Herrn Berger-de Leon das man erst am Anfang stehe. Man kann sich also darauf freuen das in naher zukunft die Gebühren in die Höhe schnellen werden.
    Hier wird eindeutig versucht die kleinen Betriebe (die My-Hammer zu dem gemacht haben was es ist) zu verdrängen und nur noch die zahlungskräftigen zu vermitteln.
    Ich denke es wird genau das passieren was uns auch passiert wenn wir unseriös hohe Angebote abgeben. Der Kunde wechselt einfach zu einem anderen Anbieter, von denen es ja zu Hauf gibt und die sich jetzt schon die Hände reiben.
    Wenn man bedenkt dass, wenn man nur 3 verdeckte Angebote pro Tag abgibt und durchschnittlich dafür 5 Euro bezahlt dann sind das im Jahr schon über 3.000 Euro. Und wenn nach Auftragsvergabe dann das Angebot doch wieder sichtbar ist war also die ganze Sache doch f.A…. und jeder kann die Kalkulation nachvollziehen und das nächste mal besser reagieren.
    B.G.
    in der Hoffnung das sie diesen riesen Fehler wieder ausbügeln!

  17. Liebes MyHammer Team: Wo ist das bitte eine Verbesserung? Das ist Abzocke! Ich soll hier Businesspartner sein, lach. Und ich dachte ich hätte eine Flat abgeschlossen. Aber es gibt ja noch andere Plattformen, hier ist unser gemeinsamer weg leiden beendet.

  18. Hallo zusammen

    also, nix für ungut, aber nach jeder „Verbesserung“, wird mH irgendwie komplizierter und unübersichtlicher für mich. Von den Kosten ganz zu schweigen, von wegen Flatrate beim Buisnesspaket. Meine Kündigung werdet ihr noch frühzeitig erhalten von dem Paket, falls sich hier nicht wieder was ändern sollte. Ich zahle doch nicht doppelt und dreifach hier. Warum seid ihr nicht so geblieben, wie ihr am Anfang ward? Da kam jeder klar, die Gebühren waren übersichtlich, aber jetzt sind ja nur noch die großen zahlungsstarken Firmen erwünscht.

  19. Hallo My-Hammer,
    ich bin auf äußerste Verärgert was Sie hier machen!
    Ich bin nun Stammkunde seit 2006, aber über die ganze Zeit immer wieder Ärger mir Ihnen, hauptsächlich über Ihre Abrechungen: falsch, nicht berechtigt, neue kostenpflichtige Dienste die ich nie beauftragte usw.
    Ich Habe das teuere Buissnesparket, hier zahle ich zum 1.Mal, bei Auftragserhalt das 2.Mal, die Märchensteuer zum 3.Mal (da in der Angebotsabgabe breits die Mwst enthalten ist, Sie von der Bruttosumme aus die Märchensteuer berechnen????) und zum Überfluss nun noch für Kontakt, Frage oder andere Varianten der Abgabe die keiner will zum 4.Mal.
    Wann führt Ihr die Strafzahlung für euere Brötchengeber also uns Kunden ein für die Blödheit mit euch noch zu arbeiten und dieses Portal zu nutzen???
    Zum Überfluss wollte ich gerade ein neues Angebot abgeben, da kamm der Hinweis auf die Zahlungsart: Bankeinzug, Kreditkarte oder Playbag!
    Ich habe bewusst beim Abschluß meiner Flatrate die Zahlungsform der Überweisung gewählt, da in vergangener Zeit von Ihnen immer wieder Beträge verlangt wurden die nicht berechtigt waren oder wir ohne Grund gesperrt wurden, einmal bis zu 4 Monaten nur weil Ihr falsch gebucht habt.
    Frechheit Nr. 6 Ihre Kontakt-Hotline für 3,98€/min.
    Ich willige der Änderung nicht ein,
    Mein Vertragsabschluß ist zu wahren
    und die Abgabe aller Möglichkeiten im Buissnesparket wieder her zu stellen.
    Frist dafür 8 Tage.
    Sollte dies nicht erfolgen kündigen wir mit sofortigen Kündigungsrecht.
    Ihr macht euch doch die Gelddruckmaschine selbt kaputt,
    wir gehen dann zu einer anderen Plattform.
    MfG. Hans Stadler

    1. Hallo,

      Ihre Kommentare sind versehentlich als doppelter Kommentar gelöscht worden, nun aber wieder hergestellt.
      Wir bitten das zu entschuldigen.

      Besten Gruß

      MyHammer Presse-Team

  20. Wenn es so weiter geht Kündige auch ich bei My Hammer! Die Kosten werden immer mehr. Es ist keine Verbesserung. Total Scheisse!

  21. die ständige veränderungen machen den umgang mit my hammer immer komplizierter und umständlicher
    es ist murks so
    sorry anders kannm nans nicht nennen

  22. Hallo,

    wie ist das jetzt mit den neuen Gebühren?
    Bisher zahle ich als Premium Mitglied jeden Monat eine Pauschalsumme für Angebot und eventuellen Zuschlag.
    Wie ist das jetzt? Zahele ich weiterhin den monatlichen Pauschalbetrag oder kommen weitere Gebühren dazu????

    MfG. A. Helbig
    colt

    1. Hallo Herr Helbig,

      als MyHammer BusinessPartner zahlen Sie weiterhin eine monatliche Gebühr. Wenn Sie als BusinessPartner ein Basis Angebot abgeben, zahlen Sie, wie bislang auch, eine Gebühr wenn Sie den Auftrag erhalten. Bei Abgabe eines Öffentlichen Angebots fällt die Gebühr bei Angebotsabgabe an. Beim Verdeckten Angebot wird eine geringe Gebühr bei Abgabe des Angebots fällig und wenn Sie den Auftrag erhalten.

      Eine Übersicht dazu finden Sie hier:http://news.myhammer.de/news/08516-neue-angebotstypen-bestimmen-sie-selbst.html

      Mit bestem Gruß

      MyHammer Presse-Team

  23. Hallo My- Hammer team,
    natürlich war meine Frage nicht als Premium Mitglied sondern als Buissnes-Partner gestellt.

    Und noch etwas: bisher war ich mit Euch recht zufrieden, aber langsam bekomme ich das Gefühl, dass es Euch nur noch um das schnelle Geld geht. Welches aber wir für Euch erst einmal verdienen müssen. Denkt einmal darüber nach. Ohne uns gebe es Euch nämlich nicht!!!

    MfG. A. Helbig
    colt

  24. Liebes mh-team,
    bitte sorgen Sie dafür, dass die untragbaren Änderungen zurückgenommen werden oder so modifiziert werden, dass unser aller Vertragsbdingeungen nicht über die Maßen strapaziert werden.
    Sie können oben lesen, was Ihre Kunden von Ihnen halten.
    Seien Sie klug und überbeanspruchen Sie nicht die Geduld Ihrer Vertragspartner.
    Es wird Ihnen letztendlich nichts nutzen, wenn Sie versuchen, Ihre Kunden, also uns, über den Tisch zu ziehen.
    MfG
    G. Flade

  25. So, und jetzt habe ich noch etwas zu sagen:
    Als Sie, also my-hammer, die unverschämten 0900 er „Service-Nummer“ (ha-ha) einführten, habe ich Ihnen mitgeteilt, dass ich so eine Nummer niemals anrufen würde.
    Kurze Zeit später haben Sie gemerkt, dass mit dieser (unseriösen) Abzocke-Nummer nichts zu verdienen ist.
    Sie haben gehofft, möglichst viele Dumme zu finden, die einen ganzen Euro pro Minute ausgeben.
    Viele Ihrer Kunden sind offensichtlich doch nicht so dumm, wie Sie erwartet haben.
    Aus diesem Grund ist es doch offensichtlich sinnvoll, auch die letzten Änderungen zurückzunehmen und wieder Einvernehmen zwischen den Geschäftspartnern herzustellen.
    MfG
    G. Flade

  26. Sehr geehrtes mh-Team.
    Für Sie ist es offensichtlich ein Eiertanz, was Sie hier zu vertreten haben.
    Ich würde gern mit dem Vorstandsvorsitzenden von my hammer hier diskutieren.
    MfG
    G. Flade
    (zuverlässiger11)

  27. Ich finde es total ……. was jetzt hier läuft.
    Über Wochen bis zu 10 mal am Tag kommen immer wieder die selben angeblich neuen Aufträge (immer wieder dasselbe)
    Erst wurde einem weis gemacht das man unbedingt das Super Paket für 70,00 € nehmen muss um weiter mitbieten zu können.
    Viele auch ich haben es gebucht und nun verbringt man stunden mit der Mailflut zu, die nichts aber auch gar nichts neues beinhaltet und soll jetzt für Gebote zusätzlich zahlen, dass ist die totale Abzocke, sind jetzt über 3 Jahre dabei aber zum Glück gibt es auch noch andere Portale z.B. kleiner Tipp Blauarbeit, wie kann man sich als Marktführer nur so die eigenen Leute vertreiben? Da bleibt einem bald echt nur die Kündigung den langsam wird es einfach nur noch lächerlich.

  28. Ich werde, wie in meinem gestrigen Kommentar bereits angekündigt, von fachkundiger Stelle prüfen lassen, ob diese einseitige Vertragsänderung rechtlich haltbar ist, oder umgehend rückgängig gemacht werden muss.

    Wer sich einer eventuellen Klage anschließen möchte, soll sich bitte melden.
    Meine Kontaktdaten können dem Profil ja (noch) entnommen werden.

    In der Hoffnung, dass dieser Kommentar nicht kommentarlos gelöscht wird,
    m. f. G.
    W. Kugel

  29. rechtlich sollte eine kündigung kein problem sein.
    da jede veränderung das recht gibt zu kündigen.
    auch ich habe das grosse packet gebucht um ALLE vorteile genissen zu können.
    nun ist mein packet nichts mehr wert.
    ich kann meine kontakdaten nicht im forum bei fragen mitsenden.
    private nachrichten gibts nicht mehr.

    mh ist das einziege unternehmen das ich kenne – das dermassen rücksichtslos und ignorant mit seinen kunden umgeht.

    mh vergisst.

    wir auftagnehmer sind eurer kunden /nicht auftragnehmer.
    ihr verdient durch uns geld.
    wir unterhalten uns mit unsern kunden über sie.

    was denken sie wie oft ein auftraggeber hier ein auftrag reinsetzt, wenn wir als firma andere plattformen besser darstehen lassen als sie, wie nur negativ wegen der abzocke /fehlbuchungen/unbegründetet sperrungen.

    fast jeder AG wird die empfehlung des handwerkers folgen.
    daher können sie sich erklären wieso evt. wenniger aufträge hier abgeschlossen werden.

    wenniger aufträge/wenniger kunden (AN)
    ausgesaugt habt ihr bis jetzt genug, aber nun wehren sich immer mehr.

    aber ihr macht das schon , nach mh gibts bestimmt eine neue möglichkeit so schnell millionen zu verdienen.

    von daher gehe ich von aus das sich hier nichts änder wird und wenn wird es wie immer nichts positives für ihre kunden sein.

    my* hammer abzocke

  30. das, was myhammer hier konstruiert hat, ist der legitime, aber unfaire versuch, uns auftragnehmer abzuzocken. ich bitte um entschuldigung für meine wortwahl und ich habe sie mir auch lange überlegt. man kann es aber nicht anders umschreiben. vor langer zeit, als ich mitglied bei myhammer wurde, war ich vom sinn und zweck dieser plattform überzeugt: ein auftragnehmer sucht arbeit – ein auftraggeber sucht einen handwerker – eine firma stellt ein portal zur verfügung, das die beiden zusammenbringt und kassiert dafür gerechtfertigterweise gebühren. alles nachvollziehbar, alles bestens – eine klassische win-win-situation.
    leider ist nun der “partner” mit dem portal zu gierig geworden. dem kann ich nur meinen gesunden menschenverstand entgegensetzen: ich schau mir das ganze noch eine weile an, ob sich wohl etwas ändert, und wenn sich nichts tut, dann werde ich von meinem sonderkündigungsrecht gebrauch machen. geld verdienen ja!!! dafür sind wir alle unternehmer. abzocken nein!! das geht mir gegen meine handwerkerehre. schade um die gute idee!
    und wenn man mich um meine einschätzung fragt, ob myhammer was ändert: ich glaube nicht daran…. es sei denn, dass WIR ALLE genug druck machen auf myhammer, damit sich die alte situation wieder einstellt – zur not mit beendigung der geschäftsbeziehung. schaun mer mal! vielleicht siegt bei myhammer ja doch das gefühl für eine echte partnerschaft über das eiskalte abzocken von uns milchkühen.
    viele grüsse an alle “leidensgenossen”!

  31. Nun, diese Entwicklung habe ich schon längere Zeit beobachtet und bei mH KEINE Angebote mehr abgegeben. Für mich hat mH den Bogen in Bezug auf Gebühren schon lange überspannt.
    Jeder der auf ein Angebot bietet, nimmt mit seinem „Einsatz“ an der „Verlosung“ des Angebotes teil.
    Ich werde erst wieder auf Angebote reagieren, wenn diese „Lotterie“ beendet und die Flatrate – Abzocke vom Tisch ist und der Zustand zu Beginn des mH-Geschäftsmodells wieder hergestellt ist.

    Mit freundlichen Grüßen
    Wilhelm Emmers

  32. wollt mich eigentlich nimmer melden hier, da mein Kommentar gestern gelöscht wurde.Was auch gleichzeitig zeigt das gewisse Leute von MH auch feige sind.Jedenfalls kommt nicht eine einzige Stellungnahme von MH.Warum bloß…
    Wir sind ja der Meinung, das MH sich jetz als Krönung noch das doppelte und dreifache Weihnachtsgeld von uns holen will und dann wird die Seite abgeschaltet,fertig.
    mfg

    1. @Mosig Steffen: Ihren Kommentar gestern haben wir nicht veröffentlicht, weil er gegen die Netiquette verstoßen hat. Dies haben wir Ihnen auch per Mail mitgeteilt. Sofern Ihre Kommentare nicht gegen die Netiquette verstoßen, veröffentlichen wir diese auch nach wie vor. Außerdem ist es nicht richtig, dass neue Gebühren zu den bisherigen dazu kommen. Die bisherige Möglichkeit der Angebotsabgabe bleibt bestehen, Sie könen das Basis Angebot zu denselben Konditionen wie bisher nutzen. Was sich geändert hat: Es sind zwei neue Möglichkeinten der Angebotsabgabe hinzugekommen, deren Gebührenstruktur dann in der Tat anders ist als die des Basis Angebots. Wenn Sie beispielsweise das Öffentliche Angebot wählen, zahlen Sie – anders als beim Basis Angebot – eine Vorabgebühr; diese liegt aber erheblich unter der, die nach Aufragsvergabe beim Basis Angebot fällig ist. Und nach Auftragsvergabe fällt keine weitere Gebühr an, außerdem entfällt beim Öffentlichen Angebot eine mögliche Kontaktdatengebühr. Nochmal zur Verdeutlichung: Sie haben die Wahl! Wenn Sie keine Änderung bei den Gebühren wollen, nutzen die Sie einfach weiterhin das Basis Angebot. Wir wissen aber aus vielen Rückmeldungen, dass andere Kollegen gerne die neuen Möglichkeiten der Angebotsabgabe nutzen möchten.
      MyHammer Presse-Team

  33. Die Änderung der Gebühren-Struktur ist aus meiner Sicht sehr unfair. Die Möglichkeiten der Kontaktaufnahme ein Witz!

    Bisher war es so, dass wir die Möglichkeit der privaten Nachricht dafür genutzt haben, dem Kunden nähere Details zu unserem Auftrag zu nennen und ihm auftragsbezogen die einzelnen Posten zu erklären. Also: was bieten wir für den Angebotspreis genau, was ist noch zu klären, die Bitte nach Kontaktaufnahme vor dem Zuschlag, so dass es keine Terminüberschneidungen gibt und so weiter. Jetzt sagt myHammer, dieser Text würde öffentlich (bei Google!) erscheinen und somit hätten wir eine weitere Werbemöglichkeit. Sorry, aber das ist völliger Humbug! Wir machen Werbung über verschiedenste Kanäle – dafür brauchen wir nicht die Veröffentlichung teils vertraulicher Nachrichten und immer fallbezogener Kommentare an den Auftraggeber! Dieser „Marketingweg“ ist keiner, denn es gibt in den Angebotskommentaren keine Werbeaussagen!

    Völliges Unverständnis von unserer Seite, dass wir nun auch für die Angebotsabgabe bezahlen. Wie viel Geld sollen wir denn noch für myhammer ausgeben? Das ist ein Lotteriespiel. MyHammer ist aber kein Casino, sondern eine Vermittlungsplattform. Die bisher fälligen 4 % bei Auftragszuschlag waren zwar hoch, aber für uns nachvollziehbar. Das, was jetzt hier passiert, ist es nicht.

    myHammer ist sich seiner Stellung gegenüber den Handwerkern sehr bewusst. Ohne myhammer wären allein in meiner Branche bestimmt 60 % der Mitbewerber pleite oder von der Pleite bedroht. Diese Abhängigkeit nutzt myHammer bis zum Anschlag aus. Das Motto „Leben und leben lassen“ hat für myHammer keine Gültigkeit mehr. Gewinnmaximierung ist angesagt. Verzichten nun aber immer mehr, insbesonders kleine Betriebe, auf die Kundenakquise über myhammer, werden die Einnahmen von myHammer trotz Gebührenanhebung zurückgehen und es wäre nichts gewonnen. Ob meine Einschätzung richtig ist, wird die Zeit bzw. werden die mH-Umsatzzahlen in Zukunft zeigen.

    Andererseits traut sich myHammer nicht an die Auftraggeber heran. Nachvollziehbar, aber unfair. Momentan hat ein Auftraggeber die Möglichkeit, einen (2, 3, …) Auftrag einzustellen und diesen wieder zu löschen oder laufen zu lassen ohne dass der Auftrag tatsächlich erteilt wird. Bisher war das auch in Ordnung, denn für uns als Auftragnehmer sind dadurch keine Kosten entstanden. Zukünftig bezahlen wir bei Angebotsabgabe, der Kunde löscht z.B. das Angebot und unser Geld ist weg. Fair wäre es, wenn der Kunde die Gebühren zahlen muss, wenn er die Ausschreibung wieder löscht oder den Auftrag nicht vergibt. Da traut sich myhammer aber nicht ran.

    Überdies tut myhammer nichts dafür, seine Kunden (uns Handwerker) zu schützen. Bewertet der Kunde zum Beispiel negativ, können wir nichts machen, auch wenn die Bewertung ungerechtfertigt ist. MyHammer hält sich da raus. Ist ja nicht ihr Problem.

    Nur zu zahlen ohne eine Gegenleistung (über die reine zur Verfügung stellung der Plattform hinaus) zu erhalten, ist Murx. „Verbesserungen“ von myhammer sind wie „Reformen“ der Bundesregierung: eine schöne Umschreibung dafür, dass es mal wieder teurer wird ohne dass wir dafür etwas von Wert erhalten.

    1. @kein Verständnis: Es ist nicht richtig, dass neue Gebühren zu den bisherigen dazu kommen. Die bisherige Möglichkeit der Angebotsabgabe bleibt bestehen, Sie könen das Basis Angebot zu denselben Konditionen wie bisher nutzen. Was sich geändert hat: Es sind zwei neue Möglichkeinten der Angebotsabgabe hinzugekommen, deren Gebührenstruktur dann in der Tat anders ist als die des Basis Angebots. Wenn Sie beispielsweise das Öffentliche Angebot wählen, zahlen Sie – anders als beim Basis Angebot – eine Vorabgebühr; diese liegt aber erheblich unter der, die nach Aufragsvergabe beim Basis Angebot fällig ist. Und nach Auftragsvergabe fällt keine weitere Gebühr an, außerdem entfällt beim Öffentlichen Angebot eine mögliche Kontaktdatengebühr. Nochmal zur Verdeutlichung: Sie haben die Wahl! Wenn Sie keine Änderung bei den Gebühren wollen, nutzen die Sie einfach weiterhin das Basis Angebot. Wir wissen aber aus vielen Rückmeldungen, dass andere Kollegen gerne die neuen Möglichkeiten der Angebotsabgabe nutzen möchten.

      Zum Thema Bewertungen noch ein Hinweis: Unsere Haltung bei Bewertungen ist in der Tat neutral. Wir können kein Schiedsrichter sein – was wäre zB, wenn Aussage gegen Aussage steht? Aber es ist nicht korrekt, dass Sie als Auftragenhmer keine Handhabe haben, denn Sie können erstens den Auftraggeber ebenfalls bewerten und zweitens die Bewertung des Auftraggebers kommentieren, also dazu Stellung nehmen.
      MyHammer Presse-Team

  34. Ich finde das die Handwerker immer mehr abgezockt werden.
    Darüber hinaus kann es doch nicht angehen,das mann ohne mein Einverständnis einen abgeschlosenen Vertrag-die AGB
    richtlinien,im nachhinein zu gunsten von MH einfach so ändert.Mein Packet hab ich unter anderen voraussetzungen gebucht!

  35. Sie schreiben „wie bisher“ und „nur hinzugekommen“ – aber schreiben nicht, dass das „Basisangebot“ welches wir (die keine Anderungen wünschen) nicht dem entspricht was wir zuvor hatten. Wozu zahlen wir denn die mtl. Gebühren Jahre lang??

    Es wurden schon sehr viele Beispiele von anderen Handwerkern genannt WARUM es für uns Handwerker teurer wird! Das mit dem Basismodell, welches Sie als für uns „Nörgler“ für richtig halten ist einfach Murks…ich will nicht das meine individuellen Angebote bei Google erscheinen etc. Jedes Angebot immer wieder individuell den anderen Bietern gegenüber. Bisher konnte man auch bieten, seine Texte (bis zu 2000 Zeichen) schreiben, Fragen stellen etc. OHNE das gleich jeder sieht wie man versucht Kunden zu gewinnen etc. Und wenn man weiterhin so bieten will wie bisher wird man nun ZUSÄTZLICH zur Kasse gebeten – um DAS geht’s hier…

    Wie schon ein Vorredner geschrieben hat – das ist nun reinste Lotterie! Ich zahle Betrag X bei Angebotsabgabe und kann nur hoffen, dass sich der Kunde 1. überhaupt meldet geschweige denn ich den Zuschlag bekomme…und wenn nicht – tschüss Geld!!!

    Allein schon zuvor hat man gesehen, dass sich bei nehmen wir mal 100 Angeboten / Texten / Fragen sich jeder 5-6. Auftraggeber geäussert hat.

    Ich könnte mich ja noch mit dem Gedanken anfreunden, dass für jeden NICHT gewonnenen Auftrag das Geld von my Hammer wier zurückerstattet wird, aber nicht so!

    1. @Flexx Photography: Wir werden die Zeichenzahl für den Angebotstext auf bis zu 2.000 Zeichen erweitern. Die Änderung wird voraussichlich morgen, auf jeden Fall in Kürze live gehen.
      HINWEIS: Bis zu dem Update müssen wir den Text aus technischen Gründen leider auf 400 Zeichen begrenzen.
      MyHammer Presse-Team

  36. mein Kommentar ist auf einmal weg ,ich habe ihn heute morgen geschrieben…ganz normal ohne beleidigungen oder sonst was.eine mail bekam ich auch nicht.wählen sie die komentare aus die ihnen passen ? merken sie eigentlich nicht das keiner die neuen regeln haben möchte.sie schrieben das sie es auf mehrfachen wunsch gemacht haben ,wo sind denn die führsprecher ? ich sehe nur kritik. ich habe mein business paket gekauft um den kunden mailen zu können und genaueres zum auftrag zu erfahren und das war gratis im paket drinnen.wenn ich jetzt öffentlich biete soll ich zahlen .warum zahle ich über 50 eu im monat ..für was ? haben sie eigentlich mal dran gedacht das manche kunden überhaupt nicht antworten ? warum verlangen sie trotzdem eine gebühr? die handwerker hier haben sie groß gemacht ohne uns wäre my hammer ein flop geworden.sie sollten die gebühren für unternehmer eher senken.

    aber was schreibe ich hier es wird doch eh ignoriert oder gelöscht.

  37. @ kein Verständnis…sehr guter kommentar du hast es auf den punkt gebracht ich stimme dir 100% zu

  38. @Flexx Photography: Wir werden die Zeichenzahl für den Angebotstext auf bis zu 2.000 Zeichen erweitern. Die Änderung wird voraussichlich morgen, auf jeden Fall in Kürze live gehen.
    HINWEIS: Bis zu dem Update müssen wir den Text aus technischen Gründen leider auf 400 Zeichen begrenzen.
    MyHammer Presse-Team

  39. Das mh-team weiß genau, dass die gesamte Auftragnehmerschaft gegen die neuen „Regelungen“ ist.
    Sie eiern herum, weil sich ihre Vorgesetzten etwas in den Kopf gesetzt haben.
    Diese Vorgesetzten wissen aber nicht, dass sie es in der AN-Schaft nicht nur mit Dummköpfen zu tun haben.
    Ein Beispiel:
    Ich habe das team mehrmals aufgefordert, mit mir hier im Forum und telefonisch zu diskutieren.
    Sie haben mir nur mitgeteilt, ich sei nicht erreichbar.
    Was für eine Lüge und Feigheit!
    Ich bin ganztags über alle möglichen und heute üblichen Kommunikationsmöglichkeiten erreichbar.
    Außerdem habe ich den Vorstandsvorsitzenden aufgefordert, hier ein statement abzugeben.
    Fehlanzeige.
    Er versteckt sich.
    Er duckt sich.
    Er stellt sich nicht.
    Hallo mh-team:
    Aufwachen!!!
    Stellung nehmen!
    Nicht nur rumlabern und halbherzig und durchschaubar argumentieren.
    Sonst verlieren Sie Kunden, die Ihnen eigentlich einvernehmlich entgegentreten.
    Mit freundlichen Grüßen

    Gottfried Flade
    (zuverlässiger11)

  40. Über die neue Presigestaltung mag man nun streiten können. Was für mich aber eine der ausschlaggebenden Entscheidungen war Busines-Partner zu werden, war die Möglichkeit private Nachrinchten an den Auftraggeber ohne Extrakosten zu verschicken. Das habe ich auch expliziet beim MyHammer-Kundenservice vorab geklärt. Jetzt ist diese Funktion aber sang und klanglos verschwunden.

    Aber welcher seriöse Anbieter möchte Auftragsdetails in einer öffentlichen Plattform besprechen. Ich sicherlich nicht, denn hier geht es um Sachen die ausschließlich den Auftraggeber und den Anbier angehen.

    Der Angebotstext soll nun von 400 auf 2000 Zeichen ausgeweitet werden. Meines Achtens ist dies aber noch weitaus zu wenig. Bei einem größerem Projekt würde ich als Ausschreiber auch detailierte Angebote erwarten. Aber bei 2000 Zeichen habe ich nicht die Möglichkeit ein seriöses und detailliertes Angebot zu geben.

    Vernünftiges Anbieten war vorher schon schwierig, aber jetzt nahezu unmöglich.
    Das was ich als Businesspartner-Paket bestellt habe ist definitiv nicht das was ich jetzt habe. Die gelieferte Dienstleistung von MyHammer nicht die, die ich vertraglich an MyHammer bezahle. Die Kündigung meines Pakets? Möglich.

  41. Hallo mH Team, hallo Mitanbieter,
    spätestens nach Abschaffung der 500€-Freigrenze muss jedem klar geworden sein, dass hier ausschließlich von uns Geld abgeschöpft werden soll! Ich habe zwar erst ein paar Aufträge generieren können, und dies zu niedrigsten Kalkulationen, aber so rechnet sich das dür Kleinaufträge nicht!
    Also, nicht mit mir, es bleiben ja noch andere Plattformen oder es werden neue gegründet; auch das große römische Reich hat sich durch Degeneration und Sucht quasi selbst zerstört.
    Bietet im Kleinen wieder kostenlose Dienste an (außer Gebühren für tatsächlich erhaltene Aufträge), und schon bin ich wieder dabei…
    mfG
    Thomas Schieck

  42. Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich habe jetzt mehrmals probiert ein Angebot abzugeben
    ob Basis oder ein anderes es GEHT NICHT!!!!!!!!!!!!
    WARUM NICHT
    TiMüDachdecker

    1. @TiMüDachdecker:

      Bitte schreiben Sie uns kurz Ihren Nutzernamen und den betreffenden Auftrag in einer Mail an presse@myhammer.de. Wir leiten das dann an unseren Kundenservice weiter.

      Vielen Dank

      MyHammer Presse-Team

  43. Sehr geehrte Damen und Herren des My Hammer – Team´s,

    warum soll ( muss )ich …………………als pünklicher “ Business Flate Paket “ Zahler 71,28€ nun bei der einfachen Anfrage um >>Rückruf/Besichtigung<< nun eine Lastschrift oder PayPal oder Kreditkarte angeben.
    In der Vergangenheit ( 2007 ) hatte ich Ihnen schon mal eine Einzugsermächtigung erteilt.
    Diese nach etlichen Fehlbuchungen wieder entzogen.
    Nun zwingen Sie mich dazu ( um überhaupt mit zu bieten ) ??
    Juristisch einwandfrei???
    Ich bitte um Antwort… und oder mein Geld zurück !!

    1. @BAUGRAU: Richtig ist, dass wir schon seit längerer Zeit ausschließlich die von Ihnen genannten Zahlungsmethoden anbieten.

      MyHammer Presse-Team

  44. MEINE MEINUNG:
    sehr geehrtes myhammer-team – liebe kollegen,
    ich habe jetzt schon eine ganze weile dieses forum interessiert beobachtet und versuche mal den stand zusammenzufassen:
    1.) das missfallen der auftragnehmer ist allumfassend. ich habe keinen qualifzierten beitrag eines AN gefunden, der FÜR die änderung der gebührenstruktur wäre.
    2.) die sprecher von myhammer „eiern“ mit ihren antworten hier im forum nur so rum. ich habe keine qualifizierte begründung von myhammer gefunden, die mich zum nachdenken bringen könnte, ob vielleicht nicht doch irgendwo ein vorteil für uns auftraggnehmer enthalten ist.
    3.)ich befürchte, dass unser missfallen bei der entscheidungsebene von myhammer gar nicht ernst genommen wird. ich sehe keinen ansatz von myhammer, seine gebührenänderung unter berücksichtigung unserer kritk in frage zu stellen. motto: „das ziehen wir jetzt durch, sonst müssten wir ja einen fehler zugeben“
    4.) das eigentliche problem wird sowohl für myhammer als auch für uns erst kommen! denn die kosten, die bei myhammer für uns enstehen, legen wir doch alle auf die angebotssumme um. die folge dieser gebührenerhöhung (nichts anderes hat myhammer gemacht)wird sein:die angebotssummen werden höher, für die auftraggeber wird es immer uninteressanter, bei myhammer ein projekt einzustellen und das wird sich draussen auch rumsprechen. und darunter werden wir alle zu leiden haben – leider leider, aber ganz sicher.

    fazit:
    1.)myhammer sollte seine entscheidung unter abwägung aller kritik der mitglieder objektiv auf den prüfstand stellen. MH bricht sich keinen zacken aus der krone, wenn es offensichtliche fehler korrigieren würde – im gegenteil.
    2.) wir auftragnehmer sollten auch mal unser augenmerk auf andere portale stellen. ich habe das gemacht und bin im moment sehr zufrieden mit der nummer zwei im lande. dort gibt es eine vollkommen andere politik.
    3.) myhammer sollte die standardisierung seiner rückruftexte ebenfalls rückgängig machen. grund: jeder anbieter sollte die möglichkeit haben, sich selbst darzustellen. ich zum beispiel versuche mich in ganzen sätzen möglichst unfallfrei in deutscher sprache zu artikulieren. meine auftraggeber sollten wissen, mit wem sie es zu tun bekommen. und dazu gehört es auch, dass die bauherren wissen, ob ihr partner der deutschen sprache unfallfrei mächtig ist. so, wie es im moment gestaltet ist, werde ich mit jedem analphabeten in einen topf geworfen. und das ist einfach auch nicht fair.

    das ist meine meinung – und jeder kann sich dazu denken, was er will. wir sollten aber im hinterkopf behalten, dass wir alle, myhammer und wir anbieter, geld verdienen wollen … und da macht myhammer im moment alles, dass dies in zukunft für BEIDE seiten weniger wird.

    herzliche grüsse an alle!
    a. schmitt

  45. Hallo!!! Ich nehme immer das Basisangbot.Das einzigste was ich dabei nicht verstehe,bleibt es immer bei 16 Euro Nutzungsgebühr egal ob ich einen 3000 Euro oder einen 100 Euro Auftrag erhalte?Dann könnte ich damit leben.
    Mir bereiten hier mehr die Schwarzarbeiter Sorgen.Andauernd wird man hier von irgendeinen Hobbymaler unterboten.Ich habe schon mehrmals hier Verstösse gemeldet,die einfach von My-Hammer ignoriert werden.Naja! Die bringen ja auch Geld.Da sieht MH das wohl nicht so eng.Ich hatte diesbezüglich auch schon ein Einschreiben an MH versendet mit einer Liste von Schwararbeitern.Bis Heute keine Antwort.Vielleicht sollte ich es auch einfach mal nicht so genau sehen u. als Maler auch bei Elektroarbeiten mitbieten.Ich habe zwar keine Ahnung davon,aber was solls.Wird ja hier nicht so genau gesehen.

    1. @Robertos

      weil ein Teil der Gebühren dynamisch ist, lässt sich Ihre Frage nicht für jeden Einzelfall beantworten. Die Gebühren werden Ihnen aber angezeigt, ehe Sie ein Angebot abgeben. So haben Sie immer den Überblick über anfallende Gebühren. Die Liste mit Aufträgen, bei denen Sie Schwarzarbeit am Werke sehen, können Sie gern per Mail an presse@myhammer.de schicken. Wir leiten das dann an die zuständigen Kollegen weiter.

      Mit bestem Gruß

      MyHammer Presse-Team

  46. Hallo, ich habe ein öffentliches Angebot abgegeben. Die Rechnung wird morgen sofort von meinem Konto abgebucht, aber die Kontaktdaten des Auftraggebers werden mir NICHT wiezugesagt angezeigt. Ich bitte daher darum, das die Rechnung erst abgebucht wird wenn die mir zugesagten Leistungen auch erbracht wurden.
    Auftragsnummer : 3215706
    mfG

    1. Hallo Herr Holzknecht,

      vielen Dank, dass Sie uns darauf aufmerksam machen. Wir haben die Information bereits an unser Service-Team weitergeleitet.

      Mit bestem Gruß

      MyHammer Presse-Team

  47. Ich werde heute noch die Liste mit den Schwarzarbeitern senden.Ich hoffe,das wird genau geprüft.Allerdings zur Anmerkung.Wenn ein Handwerker in der Handwerksrolle eingetragen ist,bedeutet das noch lange nicht,das er alle Handwerksleistungen anbieten darf.Nur die Leistungen für die er auch eingetragen ist.Darauf sollte man auch achten.Da hätte ich gleich noch eine Frage: Warum braucht einer,wenn er Entrümpelungen oder Transport anbietet nur sein Ausweis als Dokument vorlegen und sonst nichts?Das ist doch ein Schlupfloch.Die Leute bieten doch anschließend auch bei anderen Leistungen mit.

    1. @Robertos
      Wir schließen nicht pauschal Handwerker oder Dienstleister von der Angebotsabgabe aus. Die Regelungen der Handwerksordnung sind sehr komplex und es ist technisch und auch praktisch nicht abbildbar, für jeden Einzelfall bzw. jeden Auftrag einzelne Zugangsberechtigungen zu vergeben (Beispiel: Ein Stuckateur darf weiß streichen, aber nicht farbig). Außerdem ergeben sich die erforderlichen Qualifikationen auch nicht aus jeder Auftragsbeschreibung sofort klar und eindeutig. Deshalb prüfen wir alle Hinweise auf mangelnde Qualifikationen im Einzelfall und kooperieren dazu auch mit den Handwerkskammern. Für Hinweise diesbezüglich sind wir dankbar und leiten diese sofort an unsere Kollegen im Service-Team weiter.

      Das beste Mittel gegen fehlenden Qualifikationen ist daher Transparenz. Deshalb sind bei MyHammer die Qualifikationen anbietender Handwerker und Dienstleister offen einsehbar.

      Mit bestem Gruß

      MyHammer Presse-Team

  48. guten tag! seit dem ganzen ärger mit dem gebührenwahn scheint bei MH alles drunter und drüber zu gehen. bei uns ist es so, dass wir besichtigungstermine erst gar nicht vereinbaren können. immer wenn wir den button „absenden“ anklicken, macht das popup-fenster zu und aus die maus. dafür bezahlen wir nun gebühren … das kann´s doch nicht sein!
    freundliche grüsse an alle!
    schmitt-bau

  49. Guten Tag Herr Wiedenbusch,
    leider ist Ihre Antwort zur Schwarzarbeit absolut nicht zufriedenstellend. Es wird, wie auch in anderen Fällen, nur drumherum geredet. Dies gehört nun schon mit zum Markenzeichen von MH.Sie schreiben Transparenz ist das beste Mittel dagegen. Aber was unternehmen Sie.In 90% nichts. Es kann nicht sein das hier „Firmen“ nach Monaten noch immer keine Zulassung,Qualifikation etc nachweisen.Warum? Wenn man auf die Bank geht um einen Kredit zu beantragen reicht ja auch nicht nur ein handgeschriebener Zettel wo draufsteht ich habe Die und Die Sicherheiten,ja. Also warum werden derart „Firmen“ freigeschaltet ohne einen Nachweis? Richtig ist doch erst NACH der Überprüfung eine Freischaltung!!
    Sie tun sich damit schwer da ja in dem Fall nicht sofort Gebühren eingestrichen werden können.
    Also handeln Sie endlich!!
    Schön Feiertag

  50. @ Niels Genzmer und Sebastian Wiedenbusch: Leider kann ich meine Kommentare zu diesem Thema nicht mehr finden, vielmehr endet der letzte Kommentar am 17. November 2010.
    Mich befremdet auch das völlig andere Thema von fehlenden Angaben einzelner Auftragnehmer. Das hat doch nichts mit diesem Thema verdeckte Angebote zu tun, steht trotzdem da. Ich habe die Themen zwar arbeitsbedingt ein paar Wochen nicht mehr verfolgt, wundere mich jetzt allerdings, dass keinerlei Kommentare aus 2011 mehr zu finden sind, oder sind die woanders abgelegt?

    1. @Eve
      Dieser Beitrag bezieht sich auf eine Ankündigung von 2010. Diskussionen zu diesem Thema haben dieses Jahr beispielsweise zu folgendem Beitrag stattgefunden und dort finden sich auch Kommentare von Ihnen.
      http://news.myhammer.de/ankuendigungen/08095-myhammer-angebote-neu-handwerker-dienstleister.html
      Sollte Ihr gesuchter Kommentar nicht darunter sein, melden Sie sich bitte noch einmal per Mail bei uns. Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen.

      Beste Grüße aus
      MyHammer Pressestelle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*