Handelt es sich bei "auftraggeber123xyz" um einen echten Auftraggeber?

redaktion Ankündigungen 7 Comments

Unsere Service-Kollegen haben uns darüber informiert, dass MyHammer Auftragnehmer in den vergangenen Tagen vermehrt Fragen zu folgendem Thema hatten: Warum haben immer mehr Auftraggeber bei MyHammer einen Nutzernamen, der den Bestandteil „auftraggeber…“ enthält, also beispielsweise „auftraggeber123xyz“ lautet?

Automatisch generierte Nutzernamen

Antwort: Das hat einen ganz einfachen Grund. Seit kurzem haben wir eine Funktion eingebaut, das es eiligen Nutzern ermöglicht, sich ohne einen selbst erdachten Nutzernamen bei MyHammer anzumelden. In diesem Fall wird der Nutzername automatisch generiert und enthält dann immer den Bestandteil „auftraggeber…“. Jeder Auftraggeber mit einem automatisch generierten Nutzernamen hat die Möglichkeit, seinen Nutzernamen zu einem späteren Zeitpunkt einmalig zu ändern – sofern der gewünschte Name noch frei ist. Die Vermutung einiger MyHammer Auftragnehmer, dass es sich bei Auftraggebern mit „auftraggeber…“ als Bestandteil im Nutzernamen um unechte Auftraggeber bzw. Aufträge (so genannte „Fakes“) handelt, ist falsch.

Ähnliche Beiträge

Comments 7

  1. Dazu kann ich nur zwei Sachen sagen !
    Erstens habe ich schon hunderte von diesen Auftraggeber…
    abgespeichert und beobachte, was daraus wir und bei über
    50 solcher Aufträge hintereinander ist kein einzigster
    Auftrag vergeben worden !!!
    Zweitens sind im gleichen Maße, wie diese Auftraggeber….
    aufgetaucht sind, diese leidlichen MyHammerQA-Test und wie
    sie alle ausgewieser werden, drastisch zurückgegeangen !!!
    Man siehe sich nur die Einstellungszahlen an. In den
    Sommerferien und zu Winter gehen sie immer zurück, nur seit Ende 2008 wurden diese durch MyHammer-Test hochge-
    trieben, so das die Anzahl der „Aufträge“ fast gleich
    bleibt ! Wozu soll das denn dienen, wenn nicht für den
    genannten Grund !?

  2. Also wenn ich viele von diesen generierten Namen finden würde, dann wäre ich auch sehr stutzig geworden.

    Was die Funktion betrifft, so bin ich echt froh, das es so etwas gibt. Denn will ich meinen Wunschnamen eingeben, ist der schon vergeben und das ganze Scenario (schreibt man das so?) beginnt von vorne. Dann schon mit einem generierten Namen.

  3. @Michael: Von uns durchgeführte Testausschreibungen sind IMMER als solche sofort zu erkennen und jeweils mit den Hinweisen “Test” und “Bitte nicht bieten” o.ä. versehen.
    Die Tatsache, dass die Ausschreibungsanzahlen saisonalen Schwankungen unterliegen und im Herbst sinken, ist übrigens alles andere als ein Geheimnis. Dafür stiegen die Ausschreibungszahlen bisher jeden Januar und Februar zu neuen Rekorden, der Jahresverlauf war bisher immer relativ ähnlich.

  4. @Niels Genzmer: Solch eine Erläuterung sollten die Mitglieder VOR der Einführung einer neuen Funktion erhalten oder es sollte an auffälliger Stelle auf Ihren Seiten darauf hingewiesen werden.

    Auch ich hatte viel Zeit damit vergeudet, derartige Aufträge zu beobachten, weil ich nach den vorangegangenen Erfahrungen Fakes dahinter vermutete. Bei den zwei großen Schüben mit hunderten von unechten Aufträgen, die ich wahrgenommen hatte, wurde von MyHammer leider immer erst viel zu spät eingegriffen.

  5. Über eine solche Maßnahme sollte man die teuer bezahlenden Auftragnehmer vieleicht im Vorfeld informieren. Die Erfahrung hat gezeigt, dass von allen „auftrageber“ generierten Ausschreibungen nie eine Reaktion gekommen ist, was gewisse Vermutungen in sich birgt.

  6. Dies ist meine Antwort auf die Frage von Herrn Berger-de
    Leon, wie ich darauf komme (auch im Forum nachzulesen ) !
    Das habe ich schon mehrmals geschrieben und bis jetzt ist
    keiner darauf
    eingegangen oder hat Fragen dazu gestellt !
    Jeder kennt wohl diese leidlichen MyHammmer-Testausschreibungen !?
    Diese waren im Schnitt 10-15 Stück pro Seite mit 50 Aufträgen ( ich habe
    auch Ausdrucke, wo etliche mehr pro Seite drauf sind ! ) So ziemlich zeit-
    gleich mit dem Erscheinen der Aufraggeber… gingen diese „Testausschrei-
    bungen “ rapide zurück, so dass es jetzt im Schnitt nur noch 2-4 Stück
    sind und die Zahl der Auftragseinstellungen bleibt fast gleich ! Das bei
    einer Auftragssuche 100km um Berlin, mit einem „Auftragsbestand “ von
    ca.3200 Aufträge +-50 ! Soetwas gab es früher nicht ! Im Winter und in
    den Ferien gingen diese Zahlen deutlich zurück ! Z.B. zum Jahresende
    2008 bis auf ca. 1500 Aufträge !!! Dann setzten plötzlich diese MyHammer-
    Testausschreibungen ein und seit dem werden diese Zahlen gehalten !
    Seit einigen Wochen ( eher schon Monate ) fast ohne diese Testausschrei-
    bungen, aber oh Wunder, 10-15 Auftraggeber…. sind seit dieser Zeit pro
    Seite mit 50 Aufrtägen aufgetaucht !!! Die Aufträge dieser Auftraggeber….
    beobachte ich seit Wochen genau. Nur passiert hier nichts ! Seit dieser
    Zeit ist meine Zuschlagsquote so schlecht wie nie ! Habe ich vorher auf
    8-10 Gebote einem Zuschlag bekommen, sind es jetzt vielleicht 15 und
    mehr bevor ich einem Zuschlag bekomme und das haben auch schon
    andere gemerkt !
    Mag sein, dass einige von diesen Auftraggeber…. echte Ausschreibungen
    sind, für mich sind es aber nicht alle ! Es sind hier schon einmal Auftrag-
    geber aufgetaucht, die noch nie einem Auftrag eingestellt hatten. Diese
    haben 5-6 „Aufträge“ auf einmal eingestellt und keiner der Aufträge wurde
    vergeben !
    Ich behaupte mal einem Überblick über die Auftragslage in Berlin und
    naher Umgebung zu haben. Ich bin seit Jahren 364 Tage im Jahr für rund
    1 Stunde und länger im Forum. Das sollte ja wohl reichen !?
    Ich weiss jetzt nicht, warum ich mir überhaupt noch soviel Zeit ans Bein
    binde, um hier etwas zu verändern, denn ich muß unter den derzeitigen
    Umständen nach Jahren aufgeben,weil trotz der 10-15 Aufträgen im Jahr,
    trägt sich die Sache nicht mehr und ich gehöre bestimmt eher zu den
    10-15% aktiveren Mitgliedern hier.
    Solange MyHammer für Auftragnehmer nicht einem günstigen Zugang
    schafft oder erhält ( sei auch nur durch Erhöhung der Provision von 4 auf
    5 oder 6% ) und das auf die reine Arbeitsleistung, solange werde ich hier
    nicht mehr Aufträge suchen ! Hier sind inzwischen sehr viele und gute
    Vorschläg angesprochen worden und wenn man diese gut umsetzt, würde
    für MyHammer bestimmt auch kein Umsatzverlust auftreten. Man muß es
    nur wollen! Sie sind auch durch die Masse der vielen kleinen Aufträge und
    deren Erledigungen groß geworden ( wie mal eBay ) und nun werden diese
    mit einem Tritt verabschiedet ! Was kann ein Auftragnehmer dafür, dass
    er ausserhalb von Ballungsräumen nicht genug Aufträge hat ? Was können
    „seltene oder selten “ nachgefragte Gewerke dafür und und und ?
    Wer einmal geht, kommt nicht mehr so schnell wieder ( alte Kaufmanns-
    regel und Ergänzung dazu, nimmt noch einige mit sich ! ) Ich weiss nicht,
    ob sich ein Dienstleister solch ein ausbluten seiner Mitglieder leisten kann !? Ich glaube nicht und um auch eines für andere klarzustellen, es
    sind nicht alles “ Krauter,Hausfrauen, Studenten und Schwarzarbeiter “ die
    dieses betrifft !!!

  7. wir finden diese mehr als anonymen Zufallsnamen nicht gut, weil sich jeder dahinter unbehelligt verbergen kann, möglicherweise ein Auftraggeber, den man aus persönlichen Gründen früher schon einmal abgelehnt hatte.

    Für eine bessere Tranparenz sollte sich jeder Auftraggeber einen eigenen Namen ausdenken, der auch bei Namenswechsel sichtbar bleibt (ähnlich ebay), um dadurch dubiose Auftraggeber zu entlarven. Wer nichts zu verbergen hat, wird sich dem auch nicht verschließen. Es kann doch jedem Auftraggeber zugemutet werden, sich einen persönlichen Namen auszudenken. Wenn dieser zufällig bereits existiert, dann setzt man eben eine Zahl dahinter.
    Der Auftragnehmer hat diese Wahlmöglichkeiten ja auch nicht – glücklicherweise! Sonst wären Lug und Trug alle Tore geöffnet!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*