MyHammer erweitert Bewertungssystem

redaktion Ankündigungen 57 Comments

Ab sofort gibt es bei MyHammer ein erweitertes Bewertungssystem: Registrierte Auftraggeber können zukünftig MyHammer Handwerker auch für durchgeführte Aufträge bewerten, die nicht über eine MyHammer Ausschreibung zustande gekommen sind. Ziel der Änderung ist, dass möglichst die ganze Arbeit unserer Handwerker in den MyHammer Profilen abgebildet wird. So können sich Auftraggeber in Zukunft ein noch besseres Bild von der geleisteten Arbeit der Handwerker machen.

Diese Änderung ist ein weiterer Schritt in der strategischen Ausrichtung von MyHammer auf Qualitätshandwerker, in deren Zuge bereits vor einigen Monaten die MyHammer Profile und damit die Möglichkeit des Direktkontakts per Telefon oder E-Mail in den Vordergrund gerückt wurde. Alle Auftraggeber, die einen MyHammer Handwerker auf diesem Wege – also ohne vorherige Ausschreibung – beauftragt haben, hatten bisher keine Möglichkeit, eine Bewertung abzugeben. Dies ändert sich nun.

Dabei gilt wie bisher: Für jeden Auftrag kann nur von dem jeweiligen Auftraggeber eine Bewertung abgegeben werden. Der Auftraggeber muss für die Bewertungsabgabe bei MyHammer registriert sein und die Rechnungsnummer des Auftrages als Sicherheit hinterlegen. Die Bewertungen müssen wie gehabt sachlich, auftragsbezogen und im Ton angemessen verfasst sein. (Näheres dazu in den AGB, 8. Absatz)

 

Und so funktioniert’s

 

Bewertung abgeben

Bewertung abgeben

Über den Button „Bewertung abgeben“ auf dem Profil des Handwerkers gelangt der Auftraggeber zu einem Formular, in dem er eine umfassende Bewertung schreiben und abgeben kann.
Nach dem Klick auf „Bewertung abgeben“ wird der Auftraggeber aufgefordert, sich einzuloggen, oder bei MyHammer zu registrieren. Erst nach dieser Verifizierung werden die Bewertungen gültig.

 

Bewertungsbogen

Bewertungsbogen

 

 

Ähnliche Beiträge

Comments 57

  1. Geht das auch rückwirkend? Wir haben einige zufriedene Auftraggeber, die nicht über MyHammer bzw. eine Ausschreibung zu uns gekommen sind, z. B. durch Empfehlungen, Folgeaufträge oder über’s Branchenbuch. Kann der Aufragnehmer dazu Stellung nehmen oder sich bei einem Erpressungsversuch dagegen wehren wie bei den üblichen Bewertungen(leider ist auch dies nicht auszuschließen)?

    1. Liebe fairplay,

      ja, Auftraggeber können auch rückwirkend Bewertungen abgeben. Voraussetzung dafür ist die Rechnungsnummer und eine Registrierung bei MyHammer.
      Für Bewertungen gelten die gleichen Regeln wie bisher. Handwerker können also wie gewohnt Stellung zu negativen Bewertungen nehmen.

      Liebe Grüße
      Ihr MyHammer Presse-Team

  2. @myhammer

    Guten Tag!
    Generell finde ich die Idee toll, da wir viele Folgeaufträge von MyHammer- Nutzern haben, die nun so auch bewertet werden können.
    Was fairplay wohl meint ist, wie MyHammer uns Nutzer vor ungerechtfertigten Bewertungen schützt, denn Rechnungsnummern können ja frei erfunden sein. Oder wird
    der Kundenname und die Rechnungsnummer beim Auftragnehmer gegengecheckt? Wenn jemand (z. B. ungerechtfertigt, ohne dass überhaupt eine Arbeit ausgeführt wurde…) negativ bewertet, dann ist das Kind schon in den Brunnen gefallen!
    Haben Sie sich darüber schon Gedanken gemacht? Trusted Shops machen das z. B. schon sehr gut…
    Generell finden wir die Sache sehr gut und können uns auch schon auf positive Bewertungen aktueller Aufträge von MyHammer- Nutzern (Folgeaufträge) freuen.
    Ich bitte aber um Rückmeldung, was Sie gegen den Schutz vor Missbrauch (oder auch völlig gefakte Bewertungen von AN- Seite) zu tun gedenken.
    Danke und viele Grüße

    1. Liebe SR,

      vielen Dank für Ihr positives Feedback. Die neue Funktion wurde schon rege genutzt und auch von anderen Handwerkern bisher positiv aufgenommen. Die Verlässlichkeit der Bewertungen war und ist für MyHammer ein sehr hohes Gut. Daher lassen wir uns bei jeder Bewertung die Rechnungsnummer geben, die wir jederzeit überprüfen können. Wir haben weitere Sicherungen gegen Missbrauch eingebaut – bitte haben Sie jedoch Verständnis dafür, dass wir diese hier nicht alle öffentlich darstellen möchten. Ganz wichtig: Wie bisher auch, haben Handwerker die Möglichkeit, bei negativen Bewertungen durch einen Kommentar Stellung zu nehmen. Bei unberechtigten Bewertungen können Sie diese außerdem über den Link „Verstoß melden“ (im Profil ganz unten) an unseren Kundenservice melden. Einer unserer Servicemitarbeiter wird dann eine separate Prüfung vornehmen. Selbstverständlich besteht immer die Möglichkeit, sich auch direkt an unseren Kundenservice unter service@myhammer.de oder 030 – 9919 4609 (Mo-Sa von 09:00 bis 18:00 Uhr) zu wenden, um Unstimmigkeiten jeglicher Art klären zu lassen.

      Liebe Grüße
      Das MyHammer Presse-Team

  3. Über gefakte Bewertungen habe ich mir noch gar keine Gedanken gemacht, aber MyHammer steht leider auch in dieser Hinsicht in einem schlechten Ruf. Die Gefahr des Missbrauchs besteht hier natürlich bei freier Bewertungsmöglichkeit umsomehr (Verwandte, Freunde etc.) und plötzlich hat ein Auftragnehmer, der nur 5 Aufträge über MyHammer abgewickelt hat, 50 Bewertungen, alle natürlich positiv. Papier ist geduldig und die schwarzen Schafe erschreckend kreativ. Wir sind da ausgesprochen skeptisch, ob das tatsächlich funktioniert, wie MyHammer das verspricht.

  4. @ fairplay

    Na, garantiert nicht! Man sollte das auf eine Bewertung
    pro Monat eingrenzen.
    Stattdesse schafft man ohne Hinweis oder eine Ankündigung
    das Kontaktformular auf der rechten Seite ab und jetzt
    bleibt nur noch das „Nachrichtenfeld“ übrig!?
    Immer diese „Neuerungen“ die kein Mensch braucht. Da ist
    wohl jemand nicht richtig ausgelastet 🙂

    1. Lieber Michael,

      wir haben den Wegfall der „Rückruf oder Besichtigungstermin anfordern“-Funktion am 28. März 2013 angekündigt. Hier können Sie nachlesen, dass die neue „Nachricht schreiben“-Funktion notwendig wurde, damit Auftraggeber dem Handwerker direkt aus der Benachrichtigungs-E-mail antworten können, ohne sich vorher bei MyHammer einzuloggen. Zusätzlich haben wir in dem Beitrag erklärt, dass die neue „Nachricht schreiben“-Funktion in naher Zukunft die „Rückruf oder Besichtigungstermin anfordern“-Funktion ersetzen wird.

      Liebe Grüße
      Das MyHammer Presse-Team

  5. Juhu dann können wir Arbeiten die wir nach My-Hammer Recht nicht aber nach handwerkerrecht ausführen dürfen auch bewerten lassen. Hat mich schon ewig genervt zu schreiben bieten darf ich nicht aber machen würd ichs.Einige Kunden haben haben auf meine Kompetenz vertraut und mussten mir deshalb den Auftrag außerhalb My-Hammer erteilen.

  6. Für mich ein grosser Fehler mit dem Wegfall des Kontaktwunsches!
    Da ja jeder Abbruch/Hausmeister/Transportservice eine Eintragung bei HWK kriegt, kann jeder fast alles anschreiben!
    Und ohne das sichtbare KONTAKTAUFNEHMEN ist keinerlei Transparenz gegeben…
    Ganz ehrlich, myhammer vermittelt da ein falsches Bild,,jeder über 18 darf ein Gewerk anmelden, zahlt 12€ beim Rathaus/Gemeindeverwaltung etwa und ist Unternehmer..
    Ich krieg nen Hals, wenn mir wie gestern ein Kunde schreibt, dass einer billiger als wir ist und das Material, Warenwert an die 300€ dabei hat (mein Preis waren 1111€ ).. natürlich Kontaktaufnahme über myhammer…VERGABE???
    Hauptsache wieder nen Kunden an Land gezogen…
    schriftlich gibts nie was, am Telefon und vor Ort versprechen diese Leute alles,,nur wenn der Kunde dann die Rechnung (sofern es eine gibt)erhält, staunt er fast immer,,,denn wo nix stand, geht alles extra..
    ok selbst schuld, aber wenn man sich als AN vorher viel Zeit genommen hat ist das schon ärgerlich!
    Ein weiteres Ärgernis sind die fragenden Kunden, die sich alles erklären lassen und dann den Auftrag natürlich nicht über myhammer vergeben..
    Bei sehr forschen Nachfragen nach Einkaufsliste werde ich hellhörig–ebenso bei sehr detaillierten Ausführungsfragen..
    Natürlich wird man auch dem ehrlich Interessierten gegenüber vorsichtig, was wiederum schade ist!

    Gute Nacht

  7. @Sarah Christiansen

    Das habe ich nicht mitbekommen,denn ich bin nach Jahren
    erst vor ein paar Wochen neu eingestiegen ( 3 Monate
    umsonst).
    Leider ist es,trotz weniger Auftragnehmer als früher,
    nicht besser geworden. In den Anfängen hatte ich nach
    10 Geboten einen Auftrag. Zum Schluß ( ende 2010) 20
    Gebote im Durchschnitt.
    Jetzt über 30 Gebote, Anfragen und Kontakte,in der besten
    Zeit für ein GaLa-Betrieb und 0 Aufträge.

  8. Kontaktformular gehört zwar nicht zum Thema, ich möchte aber hier auch meinen Senf dazugeben und muss Frau Christiansen hier leider widersprechen:
    Wenn MyHammer schon benutzt wird, dann bitte schön auch ausschließlich über MyHammer! Eine Kommunikation, ohne sich einzuloggen, konnte vorher auch schon stattfinden. Im Moment sieht es für mich so aus, als gerät alles außer Kontrolle. Es fehlt wieder die Transparenz, und dem Missbrauch werden erneut Tür und Tor geöffnet, ja fast schon angeboten (offene Kontaktdaten, erweiterte Bewertungsmöglichkeit). Einen Vorteil für MyHammer sehe ich leider nicht. Wenigstens die eigenen Anfragen sollten registriert werden und intern sichtbar sein, damit man nach einer Woche noch weiß, wem man was geschrieben hat und wann.
    Erfreulicherweise ist endlich das Profil eines gewerblichen Auftraggebers sichtbar und man weiß, mit wem man es zu tun hat und läuft nicht Gefahr, empfindliche interne Informationen an die Konkurrenz zu liefern. In der Vergangenheit wurden viele öffentliche Informationen von der Konkurrenz ganz dreist für eigene Zwecke kopiert und missbraucht, wie Angebots- und Bewertungstext bis hin zur Materialberechnung. Ich befürworte weiterhin die verdeckten Angebote und Texte.

  9. Mir ist das ganze Gewurschtel egal. Ich muss bei My-hammer Anfragen wieso immer ablehnen da ich mit den Kleinunternehmerpreisen und der Neulinge die Aufträge sammeln und dann ewig den Kunden warten lassen nicht mithalten kann. In der Regel koste ich 50-100% mehr da ist egal wie My-Hammer seine Plattform gestaltet.Der Karren ist im Dreck und wird wohl da bleiben aber zumindest ist es kein Sumpf und er geht nicht unter.

  10. So ist es. Ob Preisvorgaben, die Gebote sichtbar sind oder nur der Preis für den Zuschlag ist völlig egal. Viele können
    nicht kalkulieren und „versauen“ so die Preise und für mich
    sind die meisten auf solchen Plattforen weil sie sparen
    wollen. Wie hat man so schön in einer Sendung im Fernsehen
    gesagt: Das Internet ist noch immer eine Plattform für
    Preiskampf und deswegen sind die meisten drin!

  11. Ganz ehrlich,natürtlich gibts diejenigen, die es billigst möchten..die möchten dann bitte nicht meinen Weg kreuzen!
    Wir werden oft einfach so gefunden und verschenken braucht keiner was!
    Wir machen auch mal was günstig mit, zB heute Nachmittag eine Fliese austauschen für 77€ um einen Neukunden mit weiteren Arbeiten ,genau auf Heimweg „mitzunehmen“..sehr oft wird aus Kleinem/schnell miterledigtem Auftrag ein Stammkunde, da geht (für uns) die Myhammerwerbung echt gut mit! 🙂
    Ein gesundes Mittelmass, auch mal nur weniger, aber ein neuer Kunde machen wir auch ab und an..wenn es sich gerade anbietet..oder an Tagen wo nur noch verfugt und silikoniert wird,gerne noch Besichtigungen oder auf dem Heimweg nochmal Silikon odeer ein wenig Laminat!
    Dafür schreibe und kooerdiniere ich auch viel…allein macht sich nichts!
    Vielen Kunden imponiert es, wenn selbst der kleine Auftrag seine Aufmerksamkeit erhält…Tipps und Infos , auch wenn man für nen bestimmten Zeitraum keine Kapazität hat vergessen die Wenigsten!
    Wir haben doch Empfehlungskunden und das erfreut schon!

  12. Wertes MyHammer- Team,

    wie schon gesagt; das mit den erweiterten Bewertungsmöglichkeiten finden wir sehr gut!

    Aber warum muss denn immer gleich alles mit umgemodelt werden?!?!! Früher stand bei den Bewertungen so was dabei wie: „Esstisch bauen in Brunsbüttel“ (Beispiel). Also die Ortsangabe. Die entfällt jetzt komplett; ein interessierter Kunde kann so also nicht sehen, ob man nur im Umkreis arbeitet oder bundesweit. Bisher konnten wir immer auf Bewertungen in der Nähe des Kunden verweisen. Das ist jetzt hinfällig, da dieser dies ja nicht mehr sieht. Außerdem kann man die Ausschreibungen, die bewertet wurden, nicht mehr einsehen. Das heißt, niemand kann nachsehen, was das denn für ein Tisch (Beispiel)war, der da gefertigt wurde….Auch nicht so toll.

    Also daher von mir (zum gefühlt tausendsten Mal) die Bitte: Neuerungen gerne, wenn sinnvoll und mit Information. Die von mir genannten Änderungen musste man mal wieder selbst finden. UND BITTE NICHT STÄNDIG AN ALLEM RUMBASTELN. DANKE.

    Und bitte auch mal an die WICHTIGEN Dinge drangehen; die da wären:

    Eigene Nachrichten über die „Nachrichten- Funktion“ für einen selbst sichtbar machen oder einfach die Info, dass und wann man schon eine Nachricht geschrieben hat (sicher kann man die Kopien in einer gesonderten Datei verwalten, aber das ist AUFWÄNDIG. (siehe Fairplay….)

    Und bitte, nachdem wir alle seit mindestens 5 Jahren darum bitten: ÄNDERUNGEN DES KUNDEN IN DER AUSSCHREIBUNG FARBIG ODER SONSTWIE k e n n t l i c h m a c h e n.
    !!!!!!!!!!!!!!!

    Freue mich über eine Antwort.

    Liebe Grüße
    SR

  13. @MyHammer

    Ähm…zu welchen Zweck genau gibt es eigendlich noch die Rubrik „Meine Kontaktaufnahmen“, wenn es schon ewig keine
    „Direktkontakte“ und seit neuestem auch keine „Rückrufbitten“ und „Besichtigungswünsche“ mehr gibt????
    …und dort auch die neuen „Nachrichten“ nicht zu sehen sind????

    Grüße SR

    1. @ SR

      Vielen Dank für den Hinweis. Die Funktion „Meine Kontaktaufnahmen“ steht Handwerkern und Dienstleistern vorerst noch als Archiv weiterhin zur Verfügung.

      Viele Grüße und ein schönes Wochenende
      Das MyHammer Presse-Team

  14. @Lundquist Neubauer

    Vielen Dank.

    Beantworten Sie auch noch meine Fragen und Anmerkungen vom 6. Juni?

    Grüße
    SR

    1. Liebe SR,

      vielen Dank für Ihr umfassendes Feedback. Sie haben Recht, aktuell muss kein Ausführungsort bei Abgabe einer Bewertung angegeben werden. Es bleibt jedoch die Möglichkeit, die Ortsangabe freiwillig im Beschreibungstext der Bewertung anzugeben. Wir prüfen aktuell, inwieweit eine verpflichtende Ortsangabe sinnvoll ist. Abgelaufene Ausschreibungen sind nach der Bewertung für Dritte nicht mehr über das Profil einsehbar, denn der Fokus bei MyHammer soll künftig auf den Handwerkerprofilen selbst liegen. Hier präsentieren sich Handwerksbetriebe und hier können sie auch Bilder von vorherigen Aufträgen hochladen, um ihre hervorragende Arbeit zu zeigen. Potenzielle Auftraggeber können dann alle Arbeiten, die der Handwerker präsentieren möchte, direkt in seinem Profil einsehen.
      Zum Thema „Nachricht schreiben“: Handwerker erhalten zu jeder Nachricht eine Kopie per E-Mail. Dort können sie dann auch sehen, an wen sie schon eine Nachricht geschrieben haben. Ihre Verbesserungsvorschläge nehmen wir aber gern auf, denn wir arbeiten auch weiterhin an der Optimierung der Bewertungsfunktion.

      Viele Grüße
      Das MyHammer Presse-Team

  15. Jaja, das Kenntlichmachen der Änderungen in der Ausschreibung, scheint offenbar ein größeres Problem in der Umsetzung zu sein, da ich das auch schon mehrfach kritisiert habe. Wenn ich nichts erkennen kann, halte ich mich auch nicht weiter damit auf. Manchmal, wenn ich viiiiiel Zeit habe (die ich leider nicht habe), vergleiche ich mit meinem Archiv (sofern es dort erfasst ist) und sammle mitunter interessante Erkenntnisse, wobei ich auch schon mal Angebote konsequent zurückziehe. Schließlich gehören zu einem Vertrag immer noch zwei.
    Wenigstens in der Mitteilung über eine Änderung von MyHammer könnten doch die geänderten Passagen angegeben werden, z. B. Verlängerung der Ausschreibung oder Auftragserweiterung etc. Wer sein Angebot bereits vorher abgegeben hat und es nicht bemerkt, dass zum Streichen noch Lackierarbeiten dazugekommen sind, ist schon im Nachteil. Mit meinem Archiv kann ich auch feststellen, ob ein Auftrag mehrmals hintereinander eingestellt wird. Das erspart mir zumindest aufwendige Arbeit für sinnlose Angebote.
    @ Michael:
    Das sehe ich ein wenig anders, denn das Internet ist Zukunft und keineswegs mit Preiskampf abzuwerten. Viele unserer Kunden finden uns im Internet über Google oder das MyHammer-Brachenbuch, bei beiden mit Hinweis auf unsere Bewertungen und unser Profil. Telefonbücher sind längst überholt und Empfehlungen / Folgeaufträge zu wenig.
    Dass du nach Jahren wieder zu MyHammer zurückgekehrt bis, zeigt doch, dass es außerhalb offenbar auch nicht besonders läuft.
    @ Hans:
    Statt konstruktiver Kritik schimpfst du permanent auf MyHammer und wie toll du das selbst alles machst. Ich frage mich dann immer, wo der Nutzen von MyHammer für dich liegt, wenn dort alles soooooo schlecht ist.
    Die Großzahl derer, die früher ausschließlich über MyHammer hergezogen haben, ist inzwischen verschwunden (abgemeldet, pleite oder sonst was) und fehlen auch keinem. Das ständige Gequengel (meistens von Querulanten) hat schon genervt und nervt ab und zu immer noch.
    Wir möchten doch alle gute Geschäfte machen und das geht nur miteinander und nicht gegeneinander. MyHammer ist meiner Meinung nach sehr bemüht, allen gerecht zu werden und sich ständig zu verbessern und das feedback klappt hervorragend (und nein, ich bin nach wie vor nicht bei MyHammer angestellt, wie mir schon unterstellt wurde von besagten Querulanten). Das ein oder andere kritisiere ich ja auch wie andere auch, aber eben konstruktiv.

  16. @Lundquist Neubauer

    Sehr geehrter Herr Neubauer,

    vielen Dank für Ihre Antwort.
    Diese ist leider etwas unbefriedigend.
    Keinesfalls soll der Kunde eine Ortsangabe in die Bewertung schreiben müssen. Ich möchte auch keine Änderung; es hätte gereicht, wenn die Anzeige geblieben wäre, wie Sie die ganze Zeit war. Vielleicht machen Sie sich die Mühe und lassen sich den Unterschied zeigen…das müssten die ITler doch können, oder?
    Vorher Stand unter der Bewertung einfach Aufrag xy in „Katergorie“ (z. B. Zimmerer, Holz, Tischler) in „Ort“. Das war die ganze Zeit so und wurde jetz neu geändert; sodass nur noch der Auftragstitel und der Benutzername des Auftraggebers zu sehen sind. Warum das geändert werden musste, ist mir völlig unklar; ich betrachte diese Änderung als unnötig und wie in der letzten mail beschrieben als kontraproduktiv.
    Die Kategorie können Sie gerne weglassen. Der Ort ist uns
    wichtig.

    Dass wir Kopien der Nachrichten erhalten, habe ich schon bei der Ersten gemerkt ;). Danke. Ich arbeite jeden Tag damit. Diese mails sind dann aber in Outlook und nicht in MyHammer…..Dann muss man wieder selbst „Ordnung hinein bringen“…

    Ich hoffe, sie verstehen es als konstruktive Kritiv, wenn ich anmerke, dass ich (und vielleicht auch andere Nutzer die hier konstruktive Kritik üben?) der Meinung bin, dass Sie (im Sinne von MyHammer) oft an der eigendlichen Frage vorbei antworten bzw. sich vielleicht vorher nicht genau damit befassen. Sorry.

    Es war auch schon viel schlimmer, der Service uns MyHammer- Kunden gegenüber hat sich in der letzten sehr verbessert. Aber besser ginge es eben auch noch.

    Beste Grüße
    SR

    P.S. In den erhaltenen/ vergebenen Ausschreibungen (im Feld des Bieters) wird momentan der Betrag mit drei Nullen nach dem Komma (bzw. Punkt; z. B. 238.000 €) angezeigt…..

    1. @ SR
      Wir mussten aufgrund des neuen Bewertungssystems einige technische Anpassungen vornehmen: Damit Auftraggeber Handwerkern über das neue Bewertungssystem ohne viel Aufwand eine Empfehlung aussprechen können, haben wir uns u.a. dazu entschieden, zunächst die wichtigsten Informationen abzufragen. Dazu zählen zum Beispiel die kurze Auftragsbeschreibung, die Erfahrung (positiv, neutral, negativ) und der Bewertungstext. Ihr Feedback, dass eine Ortsangabe zur jeweiligen Bewertung weiterhin sinnvoll ist, habe ich aber weitergegeben. Gleiches gilt für Ihr Feedback zur „Nachricht-Schreiben“-Funktion. Vielen Dank auch für den letzten Hinweis, den Fehler konnten wir mittlerweile beheben!

  17. Ist das neue Bewertungssystem eine Zwangsmaßnahme
    oder kann man freiwillig daran teilnehmen ??

    Für Aufträge die ich nicht per Zuschlag bei my-hammer bekommen habe, will ich hier auch keine Bewertung haben.
    Kann man dagegen Widerspruch einlegen ??

    Irgendwann ist man soweit, dass man im Urlaub in der Türkei
    bei rot über die Straße geht und dann hier in Deutschland
    bei my-hammer eine schlechte Bewertung erhält.
    An irgendeinem Punkt ist eine Grenze erreicht, wo die Knebelung der Auftragnehmer eine rote LInie überschreitet.

  18. Diese Neuerung ist der größte Unsinn, den sich myHammer hat einfallen lassen können.

    Es ist hier kinderleicht, sich in Sekundenschnelle einen Fake-Account als Arbeitgeber zuzulegen und einen Konkurrenten schlecht bewerten zu können. Und das funktioniert natürlich mehrfach.

    Jeder kann ein Handwerkerprofil über myHammer leicht finden.

    Die Angabe einer Rechnungsnummer soll als Sicherheit dienen? Wie wollen Sie diese denn prüfen? Lächerlich.

    Statt sich mal um die auf dieser Platform absolut benachteiligten Dienstleister zu kümmern, die dieselben Gebühren bezahlen wie die Handwerker.

    MyHammer unterstützt und bewirbt ausschließlich Handwerker, aber das Geld der Dienstleister zu nehmen, das geht.

    Schauen Sie doch einmal auf die Startseite, da geht es schon los „HANDWERKER“ finden. Weiter geht es mit Klick darauf: Noch nicht einmal unter „SONSTIGES“ werden Dienstleistungen irgendwelcher Art aufgelistet.

    Wenn myHammer Dienstleister nicht will, dann bitte konsequent und unter Ausschluss einer zahlungspflichtigen Mitgliedschaft.

    Um noch einmal auf das Thema zurückzukommen, ganz konkret gefragt: Wie wollen Sie Ihre zahlenden Mitglieder vor dem Missbrauch gefakter oder ungerechtfertigter Bewertungen schützen? Immerhin konnte man sich bislang auf die Ausschreibung und sein abgebenes Angebot berufen, jetzt hat man gar nichts mehr in der Hand.

    Man kann nur hoffen, dass Sie diesem Irrsinn schnell wieder ein Ende bereiten.

    1. Lieber Björn, lieber K.

      MyHammer ist eine Online-Plattform für Handwerker und Dienstleister rund um Haus und Garten. Daher werden auf http://www.myhammer.de neben „Innenarbeiten“ und „Außenarbeiten“ unter „Sonstige“ auch Dienstleister für Umzug, Transport, Reinigung und Entsorgung aufgeführt.

      Bei MyHammer finden Aufraggeber ihren Handwerker (oder auch Dienstleister) immer häufiger über eine direkte Kontaktaufnahme. Dieser Weg wurde von MyHammer in den vergangenen Monaten bewusst gefördert, weil die überwiegende Anzahl der Auftraggeber ungern über den Marktplatz einen Handwerker sucht – diese potenziellen Kunden gehen unseren Handwerkern und Dienstleistern also jetzt nicht mehr „verloren“. Auch die über die direkte Kontaktaufnahmen zustande gekommenen Aufträge sind real und stellen sehr viele Kunden zufrieden, die gerne eine positive Bewertung hinterlassen. Bislang konnte dies aber mit dem bisherigen Bewertungssystem nicht abgebildet werden, was wir nun geändert haben, um mit den Bewertungen ein möglichst realistisches und umfassenden Bild zu erzeugen. Dass dies grundsätzlich im Interesse aller Qualitätsbetriebe liegt, sehen wir an den grundsätzlich positiven Reaktionen der Auftragnehmer.

      Wie bereits weiter oben geschrieben, haben wir selbstverständlich – wie bisher auch – ein genaues Auge auf Unregelmäßigkeiten bei den Bewertungen, denn die Verlässlichkeit der Bewertungen war und ist für MyHammer ein sehr hohes Gut. Daher lassen wir uns bei jeder Bewertung die Rechnungsnummer geben, die wir jederzeit überprüfen können. Wir haben weitere Sicherungen gegen Missbrauch eingebaut, beobachten das Nutzerverhalten sehr genau und reagieren entsprechend. Zudem haben Sie natürlich weiterhin verschiedene Möglichkeiten auf Bewertungen zu reagieren. Bei negativen Bewertungen können Sie durch einen Kommentar Stellung nehmen. Bei unberechtigten Bewertungen können Sie diese außerdem über den Link „Verstoß melden“ (im Profil ganz unten) an unseren Kundenservice melden. Einer unserer Servicemitarbeiter wird dann eine separate Prüfung vornehmen. Selbstverständlich besteht immer die Möglichkeit, sich auch direkt an unseren Kundenservice unter service@myhammer.de oder 030 – 9919 4609 (Mo-Sa von 09:00 bis 18:00 Uhr) zu wenden, um Unstimmigkeiten jeglicher Art klären zu lassen.

      Liebe Grüße
      Das MyHammer Presse-Team

  19. @Sarah Christiansen

    Zitat: „unter „Sonstige“ auch Dienstleister für Umzug, Transport, Reinigung und Entsorgung aufgeführt.“

    Und wo werden in Ihrer Auflistung die Medien-Dienstleister geführt? –> „EDV, Telekommunikation“, „Werbung, Druck, Schilder“ und „Sonstige Dienstleistungen“?

    Woher bitteschön sollen potentielle Neukunden wissen, dass man auf myHammer auch Medien-(online/print) Gestalter beauftragen kann? Innerhalb eines Jahres hat sich die Anzahl der Auftraggeber im Medienbereich auf die Hälfte reduziert – warum wohl? Tendenz fallend!

    Sie wollen mir ernsthaft versichern, dass Sie die vielen Rechnungsnummern überprüfen und vor allem überprüfen KÖNNEN? Schon mal etwas vom Datenschutz gehört?

    Die einzige Möglichkeit, die ich sehe, wäre die, dass Sie sich die Rechnung eingescannt zuschicken lassen (was man auch faken könnte, aber dann möglicherweise faktisch eine Urkundenfälschung wäre). Allerdings interessiert das einen Fake-Account wenig, nur die IP-Adresse wäre nämlich tatsächlich real.

    Sie beißen in die Hand, die Sie füttert. Denn tatsächlich bezahlen Dienstleister und Handwerker und nicht die Auftraggeber.

    Ja natürlich kann man einer schlechten Beurteilung widersprechen – das wird wohl jeder tun. Und wer hat dann recht? Fakt ist doch wohl, dass dann ein Makel in der ansonsten tadellosen Beurteilung existiert.

    Ja, man kann auch versuchen, dies rückgängig zu machen, in dem man sich an den Support wendet – vielleicht hat man ja sogar Erfolg damit. Aber ein paar Tage lang steht diese miese Bewertung online und kann mögliche Aufträge verhageln.

    Na Danke auch! Sobald ich meine erste ungerechtfertigte Beurteilung erhalte, bin ich von myHammer weg. Hin zu einem anderen Anbieter, der wesentlich mehr für Dienstleister tun.

    Ich vermute eher, dass Ihre Interessen ganz anders gestrickt sind. Denn Ihnen entgehen doch durch Aufträge, die nicht über myHammer abgewickelt werden, nette Provisionen.

    1. @Björn

      Die Vergabegebühr haben wir im Februar abgeschafft. Genau deswegen konnten wir das Bewertungssystem jetzt ja erweitern 🙂

      Beste Grüße
      Das MyHammer Presseteam

  20. Was soll das?
    Wir leisten zwar korrekte Arbeit, aber ich widerspreche dieser Funktion auf,s Schärfste, da mit dieser Funktion mit Sicherheit sehr viel Unfug bzw. Rufschädigung der ausführenden Firmen betrieben werden kann. Sollte dies von my-hammer eingeführt werden, werde ich mich umgehend von my-hammer distanzieren. Dies hat nichts mehr mit Service zu tun, sondern viel mehr mit Überwachung/ Kontrolle. Alles sollte seine Grenzen haben!!!

  21. Hallo Sarah,

    So was gibt es auf der ganzen Welt nicht.
    Nicht bei ebay, nicht bei Amazon oder wo auch immer,
    dass man irgendjemand bewerten kann, wenn man ihn nicht
    direkt auf der Website beauftragt hat !!
    Und diese Firmen sind am Markt erfolgreich und machen Gewinne
    und keine Verluste !!!

    Man kann hier auf my-hammer nur sehr begrenzt qualitätsbewußt arbeiten. Ein Qualitätsmerkmal ist z.B. Zuverlässigkeit.
    Wenn man hier 30 Angebote abgibt, wollen alle AG`s die Arbeit im Grunde gleich haben. Kein Mensch weiß aber, wieviele Aufträge man bekommt. Entweder überhaupt keinen oder alle 30 auf einmal.
    Kein Mensch kann so eine seriöse Zeitplanung machen.

    Wenn ein Auftraggeber ein Angebot annimmt,
    ist im Grunde schon ein Vertrag zustande gekommen.
    Das man selbst zum erfolgten Vertragsabschluß als AN noch nicht mal
    einen verbindlichen Termin vereinbaren kann/konnte,
    sind im Grunde höchst eigentümliche Geschäftsgebaren.

    Eine wirklich sinnvolle Änderung wäre, dass man bei Angebotsabgabe
    als AN einen konkreten (und auch machbaren) Termin nennen kann.
    Des weiteren kann es im Grunde nicht sein, dass man einen einmal erteilten Auftrag nicht ablehnen kann.
    Sinnvoll wäre wenn man als AN noch eine Auftragsbestätigung abgeben
    kann bzw. sogar muss, damit Vertrag abgeschlossen ist.
    Das wäre die nächste sinnvolle auftragnehmerfreundliche Änderung.
    Anmerkung :
    Auftragnehmer, dass sie die, die diese Homepageseite mit ihren mittlerweile relativ hohen und ständig steigenden Gebührung bezahlen !!

  22. Hallo Björn,

    Um meine Kommentare noch zu ergänzen,
    stimme ich dir uneingeschränkt zu und bin zu 100% deiner Meinung dass dieses neue „Bewertungssystem“
    der größte Unsinn ist, den sich myHammer je hat einfallen lassen .

  23. @Niels Genzmer
    Stimmt, bei Neukunden gilt diese Abgabegebühr nicht mehr. Ich zahle sie noch, da ich einen alten Vertrag habe.

    Wie wäre es denn, wenn myHammer seiner zahlenden Klientel die Wahlmöglichkeit lassen würde? Wer Bewertungen von Firmen außerhalb der myHammer Auftragsvergabe haben möchte, kann dies ankreuzen. Oder umgekehrt: Dem ausdrücklich widersprechen.

    Momentan ist das vorliegende Prozedere eine reine Gängelung.

    1. @Björn

      Danke für Ihren Vorschlag, wir reichen ihn an unsere Kollegen vom Produkt Management weiter.

      Beste Grüße
      Niels Genzmer

  24. Der Vorschlag mit der Wahlmöglichkeit ist gut
    und hat meine vollste Unterstützung

    Das wäre ein echter Service seinen zahlenden Kunden gegenüber.

  25. Liebes My-HJammer Team,

    Bewertungen sind immer eine gute Sache im Netz. Jedoch gab und gibt es Fälle in denen Kunden die Bewertungsmöglichkeit zum Druck auf Handwerker nutzen um nachträglich Preisnachlässe zu verlangen.
    Hat da My-Hammer auch daran gedacht ? In solchn Fällen steht der Handwerker schutzlos da, weil My-Hammer keine Möglichkeit hat den tatsächlichen Hintergrund einer negativen Bewertungen zu prüfen.
    Eine viel Bessere Methode wäre es , dass Kunden die eine Bewertung abgeben möchten (also auf Qualität und fairen Wetbewerb Wert legen), ganz einfach Ihre Arbeiten nur über die Platform vergeben !
    Das wäre eine saubere Lösung weil dann auch die Vertragsbedingungen zwischen Kunde und Handwerker nachvollziehbar wären.

    mfG
    MOkosek

  26. Diese neue „Funktionalität“ kann ich nicht billigen!
    Ablehnende Kommentare, die hervorragend begründet sind, sind hier genug zu lesen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Dieter Klein

  27. Unter Service verstehe ich allerdings auch den Schutz der Mitglieder und MyHammer muss sich hier fragen lassen, ob dieser immer in vollem Umfang gegeben ist und einem Missbrauch, egal welcher Art, ausreichend vorgebeugt wird.

    Der Auftraggeber genießt zum Beispiel den Entscheidungsfreiraum noch 28 Tage nach Ablauf der Ausschreibung, während dem Auftragnehmer ein möglicher „Missbrauch“ unterstellt wird. Dabei wird von MyHammer nicht begründet, in welcher Art und Weise dies geschehen kann. Auch werden keinerlei Beispiele hierfür genannt.

    Wo bleibt hier der Schutz des Auftragnehmers vor dem Missbrauch durch den Auftraggeber, der wissentlich der Terminnot des Auftragnehmers den Zuschlag erteilt, auf Ausführung besteht und anschließend eine Rachebewertung vergibt?

    Der Auftraggeber hat vor Ausschreibungsende genügend Zeit, um sich mit jedem einzelnen Auftragnehmer in Verbindung zu setzen und sich zu entscheiden. Ich sehe hier keine Notwendigkeit, erst nach Ausschreibungsende mit der Auswahl zu beginnen.

    Hier ist akuter Handlungsbedarf gegeben und die allgemeine Begründung von Missbrauch gründlich zu überprüfen.

  28. Guten Tag,
    1. Ich kann mich nur dem Kommentar von K. mit einem Eintrag am 17.06.2013 anschließen. Ich möchte ebenfalls keine Bewertungen, für Aufträge die ich nicht über eine offizielle My Hammer Ausschreibung erhalten habe.
    2. Was heißt denn strategische Ausrichtung auf Qualitätshandwerker ?
    3. Kommt ein Vertrag zwischen AG und AN ohne Ausschreibung zustande. so gehen auch keinerlei Details aus diesem Vertrag einen Dritten etwas an !
    mfG

  29. @MyHammer

    Zuerst einmal vielen Dank für die schnelle Umsetzung der Anzeige von „Nachrichten“ in der jeweiligen Ausschreibung und in „Meine Kontaktanfragen“. Prima!

    Nun noch einmal zu dem neuen Bewertungssystem:
    DIESE IDEE FINDEN WIR WIRKLICH GUT UND HABEN SIE AUCH SCHON GENUTZT. BITTE BEIBEHALTEN!!

    Nun müssen Sie den Kollegen nur noch die Angst vor Fake- Bewertungen nehmen! Wir gehen davon aus, das ungerechtfertigte Bewertungen von Ihrer Seite her sofort gelöscht werden! Eine Antwort auf eine negative Bewertung bringt nämlich die Prozente nicht zurück; darüber machen wir Nutzer uns Sorgen.
    Wie gesagt; für uns super Sache.

    Viele Grüße
    SR

  30. Zitat SR:
    „Wir gehen davon aus, das ungerechtfertigte Bewertungen von Ihrer Seite her sofort gelöscht werden! Eine Antwort auf eine negative Bewertung bringt nämlich die Prozente nicht zurück; darüber machen wir Nutzer uns Sorgen.“

    Ich hatte dazu bereits am 17.6. etwas geschrieben. Aber gut, dann von vorne:
    .
    .
    1. Wer beurteilt, was ungerechtfertigt ist?
    2. Man ist gezwungen, Zeit für (unnötige) Rechtfertigungen zu verschenken, nur weil dieses manipulierbare Bewertungssystem existiert.
    3. Wie lange dauert es, bis eine (oder mehrere) negative Fake-Bewertungen verschwinden (falls sie das überhaupt tun)?
    4. Wer kommt für den Schaden auf, der bis dahin entsteht? Auftraggeber, die auf Grund des aktuellen Bewertungsstandes den Auftrag NICHT vergeben?
    5. Wie will myHammer prüfen, ob überhaupt ein Auftrag existierte, welche Vertragsbedingungen, welche Absprachen vorlagen?
    .
    .
    Die Liste lässt sich noch weiter fortführen
    .
    .
    Man muss sich doch langsam mal fragen, FÜR WEN das neue Bewertungssystem geschaffen wurde? Für uns Auftragnehmer? Viele von uns wollen das aber nicht! Wird das jetzt nur aus Prinzip oder Rechthaberei in der momentanen Form beibehalten?
    .
    .
    Man sollte dem zahlenden! Auftragnehmer doch wenigstens die Wahl lassen. Als Erstes: Die Bewertungsfunktion sollte myHammer die neue Bewertungsfunktion wieder deaktivieren. Als Zweites: Die Wahlmöglichkeit für Auftragnehmer schaffen, diese explizit einzuschalten, wenn gewünscht, und default sollte die Möglichkeit externer Bewertungen ausgeschaltent sein.
    .
    .
    WO SITZT EIGENTLICH DAS PROBLEM?
    .
    .
    Mit obiger Lösung bekäme jeder, was er will.
    .
    .
    @MyHammer:
    .
    .
    Würden Sie bitte auch einmal den Vorschlag bei den Kollegen einreichten, die Zunft der Medien/Print/Online/Text/Internet-gestalter auf der Startseite unter „Handwerker und Dienstleister für jede Tätigkeit“ aufzuführen? Wofür zahlen wir eigentlich? Auftraggebern, wird nicht klar, dass solche Aufträge ebenfalls vergeben werden können.
    .
    .
    Man erhält bei Blauarbeit mittlerweile mehr Angebote in dieser Sparte, als hier. Letztes Jahr waren hier im EDV Bereich immer über 600 Aufträge anhängig. Dieses Jahr mittlerweile im Schnitt 270/280, Tendenz fallend. Auffallend, dass die meisten davon reine handwerkliche Tätigkeiten betreffen (Kabel ziehen, Geräte reparieren etc.). Bitte tun Sie hier etwas!

    1. Lieber Björn,

      vielen Dank für Ihre Hinweise, wir geben auch diese gerne an unsere Kollegen aus dem Produkt-Team weiter. Zum Thema Bewertungen möchten wir hier wiederholen, was wir weiter oben schon geschrieben haben: Wir schauen sehr genau auf die Bewertungen, denn deren Verlässlichkeit war und ist für MyHammer ein sehr hohes Gut. Das gilt auch für negative Bewertungen. Ihre diesbezüglich geäußerte Sorge teilen wir nicht. Das Feedback, dass wir über unseren Kundenservice zum neuen Bewertungssystem erhalten, ist im Übrigen ganz überwiegend positiv.

      Mit freundlichen Grüßen
      Ihr MyHammer Presse-Team

  31. Vielen Dank für die Umsetzung, dass jetzt zumindest die letzte Kontaktaufnahme/Nachricht an den Auftraggeber mit Datum angegeben wird. Perfekt wäre es natürlich, wenn auch der Text mit angegeben würde, wie früher schon mal. Das erspart mir die Zeit, im Archiv nachzusehen, was ich geschrieben habe. Aber immerhin ein Anfang.

  32. Ich finde die Ergänzung des Bewertungssystems sehr positiv. Warum sollte man die Aufträge über Direktkontakt nicht bewerten lassen? Allerdings finde ich den Vorschlag nicht schlecht, dass man diese Funktion optional für sich auch abwählen lassen kann. Ein Kollege meinte, dass es einmalig sei, dass man bei MyHammer Aufträge bewerten kann, ohne dass diese über MyHammer vergeben wurden. Die Realität schaut doch ganz anders aus (Qype, google, …) hier kann JEDER einen beliebigen Handwerksbetrieb OHNE jede Kontrolle schlecht bewerten, so eine negative (unberechtigte) Bewertung wird man dann auch nicht mehr los. Da sind die Manipulationsmöglichkeiten bei MyHammer deutlich geringer. Wer damit schon Probleme hat, sollte sich generell überlegen, ob er im Internet zu finden sein möchte … konsequent zu Ende gedacht.

  33. Zitat Niels:
    „Lieber Björn,

    vielen Dank für Ihre Hinweise, wir geben auch diese gerne an unsere Kollegen aus dem Produkt-Team weiter. Zum Thema Bewertungen möchten wir hier wiederholen, was wir weiter oben schon geschrieben haben: Wir schauen sehr genau auf die Bewertungen, denn deren Verlässlichkeit war und ist für MyHammer ein sehr hohes Gut. Das gilt auch für negative Bewertungen. Ihre diesbezüglich geäußerte Sorge teilen wir nicht. Das Feedback, dass wir über unseren Kundenservice zum neuen Bewertungssystem erhalten, ist im Übrigen ganz überwiegend positiv.

    Mit freundlichen Grüßen
    Ihr MyHammer Presse-Team“

    .
    Lieber Niels,
    .
    erst einmal vielen Dank, dass Sie meine Bitte weiter reichen!
    .
    Zu dem Restlichen muss ich leider sagen, dass mit Rhetorik niemandem geholfen ist. Sie konnten bislang nicht erklären, an Hand welcher Kriterien Sie ungerechtfertigte Bewertungen erkennen wollen. Es steht Aussage gegen Aussage – und weiter? Aber das führt wohl hier zu nichts. Sollte es einmal meinen bislang tadellosen Ruf treffen (der bei allen Sternen-Bewerungen auf 100% steht), bin ich von myHammer weg. Mehr gibt es dazu nicht mehr zu sagen.
    .
    Seltsam, das Feedback zum neuen Bewertungssystem hier im Vergleich zu dem von Ihnen geäußterten „ganz überwiegend positiv“, wo der größte Teil dagegen ist. Nämlich hier, wo darüber „geredet“ wird, zeigt sich eine deutlich andere Resonanz. Ich hoffe wirklich, myHammer hat ein Einsehen und geht einen Schritt auf seine zahlenden Mitglieder zu, in dem es Ihnen die Wahl lässt und Sie nicht bevormundet.
    .
    .
    Zitat Tom:
    “ Die Realität schaut doch ganz anders aus (Qype, google, …) hier kann JEDER einen beliebigen Handwerksbetrieb OHNE jede Kontrolle schlecht bewerten, so eine negative (unberechtigte) Bewertung wird man dann auch nicht mehr los. Da sind die Manipulationsmöglichkeiten bei MyHammer deutlich geringer. Wer damit schon Probleme hat, sollte sich generell überlegen, ob er im Internet zu finden sein möchte … konsequent zu Ende gedacht.“
    .
    Erster Irrtum:
    Man kann sich überall an die Betreiber einer Plattform wenden, ist also nicht so machtlos dagegen, wie Sie schrieben. Die Chancen, sie wieder loszuwerden, sind genauso real, wie dann hier bald auf myHammer.
    .
    Zweiter Fehler in dieser „Rechnung“:
    Auf diesen Plattformen versucht man ferner nicht, Aufträge zu erlangen. Das ist keineswegs vergleichbar, mit einem Instrument wie myHammer. Daher korrigiere ich auch Ihre getätigte Aussage „Da sind die Manipulationsmöglichkeiten bei MyHammer deutlich geringer.“ in „Da WAREN die Manipulationsmöglichkeiten ….“
    .
    Es ist ja gerade das Fatale daran, dass Auftraggeber by MyHammer auf die Richtigkeit dieser Bewertungen vertrauen, da eben hier auch Auftragnehmer über diese Bewertungen informiert werden und dazu Stellung nehmen können (Und noch einmal: Selbst wenn Auftragnehmer hier auf myHammer dagegen protestieren – der fade Beigeschmack bleibt).
    .
    Von daher hinkt Ihr Vergleich mit Qype etc. mächtig.
    .
    Aber nun ist genug dazu gesagt worden, ich hoffe myHammer wird allen! Kundenwünschen gerecht, denn eine kleine Checkbox sollte wahrlich kein Problem sein.

  34. Ich finde diese Funktion fragwürdig. Die Bewertungen werden einfach veröffentlicht ohne Prüfung, ob die Rechnungsnummer überhaupt existiert!!!! Das ist ein absolutes Unding, so kann auf Deutsch gesagt jeder Depp registrieren und schlechte Bewertungen abgeben. So bereits passiert: eine Kundin, die nicht bezahlt hatte (ging sogar über den Anwalt) hat meinem Freund aus Rache einfach so eine schlechte Bewertung gegeben, die zudem völlig aus der Luft gegriffen war und MyHammer hat das einfach so veröffentlicht. Der Telefonsupport konnte angeblich nichts daran machen und man soll an service@myhammer.de schreiben.

    Wenn man sowas schon anbietet, sollte das auch voher geprüft werden mit der Rechnungsnummer!

    1. Liebe Nicole,
      vielen Dank für den Hinweis. Bitte schicken Sie uns genauere Angaben (z.B. Benutzername oder Link zum Profil) an presse@myhammer.de, damit wir der Sache nachgehen können.

      Liebe Grüße
      MyHammer Presse-Team

  35. @Nicole: Wir haben dieses Problem auch schon angesprochen. Allerdings müssen wir nun aus eigener Erfahrung sagen, dass eine Bewertung außerhalb von MyHammer nicht ohne genaue Prüfung veröffentlicht wird. Unser Auftraggeber musste sich registrieren und die Rechnungsnummer angeben und wir mussten die entsprechende Rechnung an MyHammer schicken zum Vergleich. Außerdem wurde uns der Bewertungstext vorher zur Kenntnisnahme übermittelt. Schlechte Bewertungen werden von MyHammer besonders unter die Lupe genommen nach Aussage des Service-Teams.
    Schutz vor einer Rachebewertung hat man nur, wenn man ordentlich gearbeitet hat und dies nachweisen kann durch Bilder und Abnahmebestätigung. Leider hatten wir auch schon miese Auftraggeber, die trotz guter Arbeit den Rest nicht zahlen wollten. In einem Fall der Bewertungserpressung hat uns MyHammer jedoch den Rücken gestärkt und den Bewertungsversuch verhindert, nachdem alle Fakten vorlagen. Wir versuchen, im Vorfeld durch rege Kommunikation solche Problemkunden herauszufiltern, was leider nicht immer gelingt.

  36. So ein Scheiss ,jetz kann ich nicht mal mehr meine ausgeführten Aufträge über die erfolgten Bewertungen einsehen.Wenn man nicht mal lesen kann wofür man bewertet wurde kann ich auch ganz drauf verzichten.Meine Kunden sollen sehen wie vielseitig ich bin und Alles perfekt ausgeführt wurde. Dann kann ich auch 100 mal Lampe anbauen sieht ja eh keiner wofür die Bewertung war. Dies verfälscht total die Persönlichkeit meines Unternehmens und stellt mich auf die gleiche Stufe mit den ganzen Möchtegernunternehmern hier. Wenns nicht langsam besser wird muss ich die Kostenpflichtige Anmeldung beenden.

  37. @Hans: Für technische Probleme ist das Service-Team direkt zuständig, das man telefonisch (9.00 Uhr bis 18.00 Uhr)und schriftlich per E-Mail erreichen kann. Das gehört hier wohl auch nicht zum Thema.

  38. @my-hamer-team,

    ihr müßt letztendlich entscheiden wie euer Portal funktionieren soll – und auch die konsequenzen dafür tragen.
    aber bitte denkt auch daran, dass es hier auch um existenzen geht.
    deshalb sollten solche gravierenden änderungen erst durchgeführt werden wenn wirklich sichergestellt ist, dass alle punkte die zu benachteiligungen und manipulationen missbraucht werden können, ausgeschlossen sind.

    meine kritik:

    1. die prüfung ob eine bewertung objektiv ist oder nicht kann nicht anhand einer rehnung festgestellt werden, schon gar nicht wenn nicht nachgeprüft werden kann wass genau im auftrag vereinbart wurde. das ist der größte schwachpunkt in der argumentation für die einführung des neuen bewertungssystems.

    2. es kann nicht sein, dass ein AN seine „unschuld“ beweisen muß um der strafe einer unbegründeten bewertung zu entgehen. in unserem rechtssystem ist es gänzlich umgekehrt.
    daraus ergibt sich logischer weise, dass der AG seine negative bewertung mit entsprechenden beweisen unterlegen muß und dass my-hanner VOR veröffentlichung einer negativen bewertung erst den AN zu einer stellungnahme anschreiben müsste.

    das wäre eine rechtlich saubere vorgehensweise.

    Dies insbesondere weil es eben nicht genügt eine ungerechtfertigte bewertungen NACHTRÄGLICH von my-hammer zu entfernen, weil diese noch monate lang im cache der surfer und den archiven der suchmaschinen gespeichert bleibt.

    —————–

    abwer wie schon geschrieben, jeder entscheidet für sich und wird mit den konsequenzen leben müssen.
    das gilt für my-hammer und genau so für die auftragnehmer.
    Diese beide seiten tragen die konsequenzen aus ihren entscheidungen und können auch darüber entscheiden wie sie ihre unternehmen führen.

    den auftraggebern ist das so ziemlich egal. die meisten haben eh nur einen oder zwei aufträge zu vergeben und was mit den handwerkern oder mit my-hammer wird ist ihnen (mit recht) doch völlig egal. (was auch der grund dafür ist, dass sich hier nur AN und MH unterhalten).

    viele grüße an alle – ich muss jetzt noch eine zahlungserinnerungen schreiben in der hoffnung, dass ich dafür keine rachebewertung erhallte – denn kunden die nicht zahlen, haben auch mit rachebewertungen selten probleme.

  39. Guten Tag

    Das Bewertungssystem ist wichtig,,doch leider nicht ganz richtig..wenn ich schaue, wir haben zwar 364 Bewertungen mit 100%, aber beim Anklicken von Bewertungen überall nur noch 90%..das kann im Leben nicht stimmen, hab einfach mal ca 12 Seiten kopiert,,und wenns mal 7 Fehlende von 225 Möglichen waren, war das schlecht.Auf diesen Seiten waren es etwa 97 %,,doch da wo gar nix fehlt, oder mal 3 von 225,,,heisst ca 1,5 % Abzug..das gibt doch keine 90 % und schon gar nicht bei allen! Würde bedeuten, von 225 Einzelsternen müssten je Seite 22, 23 weg sein und das kontinuierlich….bin gespannt, bis wann das mal läuft,,
    Diese Problematik trifft mich nicht allein!
    Diese eingetragenen Bewertungen, welche kein Mensch mehr nachvollziehen kann, sind für mich indiskutabel!
    Was ich heute erfuhr, ärgert mich auch!
    Ein netter AG rief mich an um mir zu erklären, warum er mein Angebot ablehnen musste (Zeit).
    Daraufhin wollte ich natürlich sehen, wie ein „Ablehnen“ aussieht, bzw welche Folgen Selbiges hat.
    Es ist möglich, trotz Ablehnung weiterhin zu schreiben…
    das bedeutet, selbst wenn ein AG kein Interesse hat, kann er weiterhin Fragen stellen und sich für Andere den korrekten Ablauf erklären lassen von Anbietern, welche gar nicht erst in Betracht kommen!
    Immer nur Vorteile auf Seiten der AG.
    Ist das fair?
    Zum Thema Hilfe bei Bewertungen boder anderen Fragen, kann ich nur sagen, dass die Hilfe des Teams
    absolut topp ist!
    Ich hab auch Erfahrung mit einem anderen „farbigen“ Anbieter…absolut kein Vergleich zu dem tollen Myhammer Service Team!
    Grüsse von Marina

  40. Die Bedenken von Rachebewertungen und Erpressungsmöglichkeiten haben wir auch schon angesprochen und halten daran solange fest bis MyHammer überzeugend einen Missbrauch ausschließen kann. Wie will MyHammer anhand einer Rechnung erkennen können, ob diese echt ist oder fingiert (z. B. an einen Freund oder Verwandten)? Auch wenn wir kürzlich eine supertolle Bewertung erhalten haben, die nicht bzw. am Rande über MyHammer abgewickelt wurde (Handwerkersuche), so befürworten wir weiterhin, die Bewertungen wie früher ausschließlich über Zuschläge zu ermöglichen. Alles andere artet aus und ist nicht mehr kontrollierbar. MyHammer sollte seine Zeit lieber in effektive Verbesserungen des Systems investieren als Rechnungen für Bewertungen zu überprüfen.

  41. Bei den Bewertungen kann man den Auftrag nicht mehr einsehen. Ich habe dies bereits an das MyHammer Serviceteam weitergegeben, das Problem ist aber noch nicht behoben. Wenn man den dazugehörigen Auftrag nicht einsehen kann, ist die ganze Bewertung sinnlos und sogar zweifelhaft. Gibt es für diese Maßnahme seitens von MyHammer eine Erklärung oder handelt es sich schlicht um einen technischen Programmfehler?

    1. Liebe Fairplay,

      bei der von Ihnen beschriebenen Änderung handelt es sich um keinen Fehler – sie besteht überdies bereits seit einigen Monaten. Die Änderung hat damit zu tun, dass wir im vergangenen Jahr bereits die Profile in den Vordergrund gerückt haben und seitdem den Traffic entsprechend auf die Suche und die Handwerkerprofile lenken und nicht mehr auf die Ausschreibungen – und diese daher auch aus Gründen der Suchmaschinen-Optimierung nicht mehr mit den Bewertungen verlinken. Von der daraus resultierenden verstärkten Aufmerksamkeit für die Profile haben übrigens bereits viele MyHammer Handwerker profitiert, indem sie spürbar häufiger von Auftraggebern direkt kontaktiert werden.

      Mit freundlichen Grüßen
      Das MyHammer Presse-Team

  42. Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung. Es ist richtig, dass diese Änderung seit Monaten besteht. Ich kann mich Ihrer Argumentation jedoch nicht anschließen. Zu einer Suchmaschinen-Optimierung gehört sehr wohl die Verlinkung der gewonnenen Aufträge und der dazugehörigen Bewertungen. Das eine schließt das andere nicht aus. Eine vorherige Befragung der Mitglieder zu dieser Änderung ist mir offenbar entgangen. Vielmehr habe ich hier wieder einmal den Eindruck, dass von MyHammer einseitig gravierende Änderungen vorgenommen werden und die Vertragspartner einfach übergangen werden. In dieser Hinsicht hat leider bis heute noch keine Optimierung stattgefunden.
    Ich bin der Meinung, dass es überaus wichtig ist, den Zusammenhang der Bewertung mit dem Auftrag herzustellen, wie das in der Vergangenheit üblich war. Den verstärkten Direktkontakt über die Suchmaschinen kann ich bestätigten, allerdings keine höhere Beauftragung dadurch. Ich halte es für einen großen Nachteil, dass die gewonnenen Aufträge nicht mehr eingesehen werden können und bitte nochmals um technische Überprüfung.

  43. das war supper, dass der Techniker vom AV Autobestatter meine Navigationsystem fachgericht eingebaut hat. Ich bin sehr yufrieden.

  44. Super Firma,alles bestens gelaufen Terrasse fertig.Kann man nur empfehlen weiter so.Und werde euch immer weiterempfehlen.
    Mfg Emil

  45. Hallo in die Runde,

    auch wenn der Thread schon älter ist, möchte ich ihn mal für mein Problem nutzen, da es ja in der Sache um Bewertungen geht.

    Wie kann ich einen Handwerker bewerten, der mir einfach keine Rechnung zukommen lässt und auch sonst gar nicht auf meine Nachrichten reagiert, sich auch nur die Mängel anzuschauen und seinen Müll (Palletten) zu entsorgen, den er einfach vor meiner Garage abgeladen hat?

    Dass er rechtlich verpflichtet ist, eine Rechnung auszustellen, ist mir klar. Mir geht es vorerst darum, andere Leute davor zu warnen, nicht den gleichen Fehler zu machen. Bisher hat er mir nur 2 Quittungen für erhaltene Abschlagszahlungen für jeweils einen 4-stelligen Betrag unterschrieben. Ein kleiner Teil ist noch nicht gezahlt, aber die Arbeiten sind ja auch noch nicht beendet.

    Danke im Voraus und Gruß
    Equi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*