Neuerungen vom 28. August 2012

Lundquist Neubauer Ankündigungen 11 Comments

Bewertungszeitraum auf 90 Tage begrenzt

Wer eine Bewertung bei MyHammer abgeben möchte, kann dies seit heute innerhalb von 90 Tagen nach der Auftragsvergabe tun. Das gilt für beide Seiten: Handwerker und Auftraggeber. Danach können keine Bewertungen mehr abgegeben werden. Im Bereich „Mein Konto“ sind solche Aufträge dann in dem Menüpunkt „Meine Bewertungen“ mit dem Hinweis “Bewertung nicht mehr möglich” gekennzeichnet. Mit dieser Änderung wollen wir sicherstellen, dass Handwerker und Auftraggeber sich zeitnah bewerten und die gegenseitigen Einschätzungen möglichst nah bei der Auftragsdurchführung liegen. Dies verbessert die Qualität der Bewertungen – und nicht zuletzt auch die Fairness.

Ähnliche Beiträge

Comments 11

  1. Sehr gut! Wir begrüßen diese Entscheidung und haben dies schon vor einiger Zeit mehrmals angeregt. Eine Bewertung nach drei Jahren macht wirklich keinen Sinn. Wir haben noch etliche „Bewertungsleichen“ seit mehreren Jahren. Da kommt wohl auch nichts mehr.

  2. Hallo,

    das mit den Bewertungen ist Sinnvoll, wenn auch manchmal auch ärgerlich. Gerade in der Transportbranche gibt es einige Aufträge die von Seiten des Auftragnehmers ( also dem zahlenden Kunden für MH ) negativ Bewertet werden müßten. Wir machen das aber meistens nicht, weil die meisten Angst haben ebenfalls eine negative Bewertung zu bekommen und das macht sich im Transportgewerbe ganz schlecht.
    Die meisten Kollegen so wie ich auch warten ab das der Kunde zuerst bewertet. Dann kann man auch mal eine negative abgeben, wenn der Kunde nur neutral gegeben hat.
    Es ist nämlich schon sehr häufig der Fall gwesen das man als AN positiv bewertet und dann vom Kunden eine negative zurückbekommt. Das entfällt dann ja jetzt.
    Aber wofür zahlen wir dann noch die Gebühren. Eigentlich sind Sie in unserer Branche nur dafür da um sich bewerten zu können.

    Und jetzt lese ich auch noch das neben einigen Preisen “ verhandelbar “ steht. Wie soll den das abgewickelt werden über die Plattform???? Das ist mir schleierhaft. Da benötige ich noch Erklärungsbedarf !!!!

  3. Post
    Author

    @Dennis Gläser

    Vielen Dank für Ihren Beitrag. Offenbar liegt hier ein Missverständnis vor. Das Bewertungssystem wird nicht abgeschafft – ganz im Gegenteil: Ab sofort muss die gegenseitige Bewertung innerhalb von 90 Tagen erfolgen. Das trägt zu größerer Transparenz und Qualität der Bewertungen bei, weil diese zeitnah nach der Auftragsvergabe abgegeben werden.

    Dass unterhalb einiger Preise in der Auftragssuche nun „verhandelbar“ steht, ist auf eine neue Funktion zurückzuführen, über die wir heute im Blog berichten. Damit signalisiert der Auftraggeber, dass seine Preisvorstellung nicht fix, sondern flexibel ist. Befragungen unserer Auftraggeber haben nämlich ergeben, dass manche von ihnen gar keine Vorstellung haben, was sie beim Preis angeben sollen. Liegen sie dann zu niedrig mit ihrer Angabe, führt das häufig dazu, dass sie keine Angebote bekommen, weil die potenziellen Interessenten unter den Handwerkern und Dienstleistern dann denken, dass es sich hier nicht lohne, ein Angebot abzugeben. Die neue Funktion soll also helfen, derartige Missverständnisse zukünftig zu vermeiden.

    Hier erklären wir die neue Funktion auch noch einmal genauer:http://news.myhammer.de/ankuendigungen/021378-neuereungen-vom-31-august-2012.html

    Das MyHammer Presse-Team

  4. keine gute Sache denn gute Firmen sind meist ausgebucht und können die gewünschte Leistung garnicht so schnell erbringen.Dies wird zwar nur ein kleiner Teil sein aber dieser teil wird ja damit geschädigt.

  5. Für mich klar falsch!

    Gerade wer sich um Neubauten bemüht und hier noch gerade genug an Gebühr zahlen muss, wird davon Abstand nehmen….

    ich sags halt ganz ehrlich.,.hier mach ich ein Angebot in Höhe von 5000€, kostet mich 200€ plus MwSt,,,,welcher Bau kommt so knapp und kann dann innerhalb 90 Tagen bewertet werden?

    Wozu zahl ich hier dann soviel? Was bitte hat das mit Fairness zu tun? Nicht jeder macht etwas von heut auf morgen..

    Für uns ganz klar der falsche Weg!

  6. Wir arbeiten auch viel auf Neubauten oder Sanierungsobjekten und die Arbeiten werden immer innerhalb von drei Monaten erledigt. In diesem Zeitraum ist also auch die Bewertung möglich, die möglichst zeitnah erfolgen sollte. 90 Tage nach Zuschlag ist also vollkommen angemessen und ausreichend.
    Wenn eine Firma über drei Monate ausgebucht ist, wie kann sie dann den gewünschten Ausführungstermin zusagen oder einhalten, der in den Ausschreibungen meistens zeitnah ist? Wenn man den Termin schon nicht einhalten kann, was nützt dann die Bewertung? Wenn sich die Ausführung verschiebt, dann löscht der Auftraggeber meistens seine Ausschreibung und stellt sie später erneut ein. Also, wo liegt das Problem?

  7. @Fairplay..hab dir ja mittlerweile geschrieben, was ich meine 🙂 Denke ,der eine oder andere kennt das als Oberbelagsbeleger..Kunden suchen und dann muss erst der Estrich rein,,der kann nach 6, 7 Wochen erst gemessen werden….da können ja schon (fast) die 3 Monate rum sein,,,

    dann hat man vielleicht noch 250 qm Fliesen,,,verlegt toll, Kunde würde gern topp bewerten,und dann?
    Bei mir fehlen noch Bewertungen, die garantiert gut sind..

    dann werden <<< hoffentlich<< Laminat und Fliesen eines Kunden in Mainz ab Mitte November erledigt werden können…(Termin war im Frühsommer….eigentlich)

    Und dafür wurde gezahlt und da möchte man natürlich auch die Referenzbewertungen haben:-)

    Der positive Aspekt ist, dass jetzt keiner mehr nach nem Jahr kommen kann um sich , evtl kostenlos oder billiger Silikonfugen oder Putz etc neu machen zu lassen , wobei der Kunde den neuen Schaden selbst baute..aber mit Hinweis auf negative Bewertung erpressen könnte.,,
    Wie immer im Leben..wo Licht ist, ist auch Schatten

    Ich weiss, das es Lösungen geben kann…hoffe, dass das funktioniert! Seit gestern Abend liegt eine gesandte Bewertung myhammer vor….erfuhr ich heute Nachmittag…wenns läuft, ist es ja ok!

  8. Hallo,
    das mit der Bewertung bis 90 Tag ist in meinen Augen total falsch! Gerade im Handwerk kann so viel passieren, Wetter Mist, Urlaub, oder der Kunde möchte den Termin erst Monate später, wie soll das dann gehen?? Gute Arbeit aber keine Bewertung, echt scheiße!! Oder wie in meinem Fall es musste noch mal ein Gutachter kommen und die Statik neu berechnen, dann war das Wetter sehr schlecht, und dann waren die 90 Tage um, und jetzt?? Ich Denke das 1 Jahr und mehr nicht sein muss, aber ein halbes Jahr ist OK.

  9. Post
    Author

    Liebe Handwerker und Auftraggeber,

    der 90-Tage-Zeitraum zur Vergabe einer Bewertung gewährleistet, dass Bewertungen immer zeitnah zum Auftragsgeschehen abgegeben werden und nicht etwa viel später im Nachhinein. Sie können sich in berechtigten Ausnahmefällen aber auch nach Ablauf der 90 Tage an unser Service-Team wenden, um nachträglich eine Bewertung zu vergeben. Sie erreichen unseren Service unter der Telefonnummer: 030 9919 4609 oder auch per E-Mail: service@myhammer.de

    Viele Grüße
    Das MyHammer Presse-Team

  10. Ausnahmeregelungen für verzögerte Arbeiten finde ich eine gute Idee. MyHammer ist also auch hier wieder sehr flexibel. Mag ja sein, dass dies bei manchen Aufträgen zutrifft, ist aber sicher nicht die Regel, wie will man denn sonst planen. Meistens laufen die Ausschreibungen fast bis zum Ausführungstermin und sollten nach Zuschlag dann auch zeitnah erledigt sein. Drei Monate ist schon ein langes Zeitfenster zum Bewerten. Eine Möglichkeit ist auch, dass der Ausführungstermin zugrundegelegt wird, der dann bei Abweichung ja nachgewiesen werden kann. Bei fehlender Angabe gilt dann eben wieder das Zuschlagsdatum.

  11. @MyHammer

    Ärgerlich ist, dass Sie diese Regelung sogar rückwirkend geltend machen.
    So sind bei uns nun schon zwei Aufträge betroffen.
    Wir müssen also schon zwei Kunden die Änderung erklären und Sie bitten, die Bewertungen direkt beim Service- Team abzugeben.

    Das ist ärgerlich, da bei uns auch absehbar ist, dass (wegen guter Aulastung oder Vorgaben des Kunden) weitere solche Fälle auftreten werden.

    Bitte gewährleisten Sie, dass vom Kunden eingereichte Bewertungen auch wie vom Kunden beabsichtigt eingestellt
    und nicht etwa „vom System“ Sterne abgezogen werden oder Ähnliches.
    Denn wir Auftragnehmer ZAHLEN für diese Bewertungen.

    Im Voraus Danke für eine einwandfreie Abwicklung.

    P.S. DIE ÄNDERUNG AUF EIN HALBES JAHR BEWERTUNGSGRENZE WÜRDEN WIR IMMERNOCH SEEEHHRRR BEGRÜSSEN!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*