Handwerker des Jahres 2018: Christian Schöfbeck

Manuela Braun Allgemein Leave a Comment

Der Gewinner des Wettbewerbs „Handwerker des Jahres 2018“ von MyHammer steht fest: Christian Schöfbeck von Technik-AS aus Haar bei München, konnte sich mit 26,7 % der abgegebenen Stimmen in einem spannenden Finale gegen neun weitere Mitbewerber durchsetzen.

Mit seinem Sieg, konnte sich Christian Schöfbeck gegen mehr als 400 Bewerbungen durchsetzen und den Pokal nach Hause holen. Für ihn und seine neun Mitbewerber konnte Anfang Juni 14 Tage lang im Internet abgestimmt werden.

Das Team um Christian Schöfbeck gewinnt eine kostenlose MyHammer Jahresmitgliedschaft und ein zusätzliches Siegel im Firmenprofil, das die Auszeichnung gegenüber potenziellen Kunden sichtbar macht.

Der zweite Platz im diesjährigen Wettbewerb geht an Michael Jung (Malerbetrieb Jung) aus Blieskastel mit insgesamt 24,7 % der abgegebenen Stimmen, während Zimmerermeister Daniel Strauß aus Rheinstetten mit 16,1% % den dritten Platz belegt.

Beim Kampf um den ersten Platz gab es ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen

Acht Fragen an den Handwerker des Jahres 2018

Sie sind bereits seit 2006 auf MyHammer aktiv. Funktioniert die Plattform für Sie heute besser als früher?
Auf jeden Fall. Früher durfte ja jeder alles anbieten. Mittlerweile darf man nur noch für Aufträge Angebote machen, wenn dafür die passende Qualifikation vorliegt. Auch ist die Plattform von der Benutzung her besser geworden.

Warum haben Sie sich für die Zusammenarbeit mit MyHammer entschieden?
Ich schätze den schnellen Kundenkontakt. Auf MyHammer finde ich Kunden, die aktuell einen Auftrag zu vergeben haben. Somit ist das kein Marketing ins „Blaue“. Auf Grund der Vielfalt an Aufträgen kann man auch ständig sein Wissen erweitern.

Worin sehen Sie die Vorteile von MyHammer?
Ich bekomme täglich frische Aufträge – ganz automatisch. Ich muss also nicht selber aktiv in die Kundenakquise gehen. Das spart mir enorm Zeit.

Sohn und Vater Schöfbeck mit ihrem Pokal

Verraten Sie uns kurz, wie Sie zu Ihrem Beruf gekommen sind.
Ganz einfach, wir sind ein Familienunternehmen und existieren schon über 30 Jahre. Es war für mich selbstverständlich diese Tradition weiterzuführen.

Auf welche Fertigkeiten kommt es in Ihrem Beruf an?
Neben den fachlichen Anforderungen, wie technische Probleme erkennen und lösen, zählt für mich natürlich auch Zuverlässigkeit, Sauberkeit und Qualität. Spezielle Kundenwünsche erfordern immer wieder das Einarbeiten in neue Themen. Dieser Herausforderung stelle ich mich gerne. Die Kundenzufriedenheit steht dabei für mich immer im Mittelpunkt.

Gibt es einen Handwerksberuf, mit dem Sie gerne tauschen würden?
Aktuell nicht – mal sehen was die Zukunft bringt. Mein Beruf gibt mir die Herausforderungen, die ich brauche. So ist beispielsweise das Umsetzen technisch guter Lösungen, um effizienter mit der Energie umzugehen und somit einen Beitrag für unsere Umwelt zu leisten, eine schöne neue Facette. Getreu dem Motto: Energie sparen – Komfort erleben.

Gibt es einen Auftrag, an den Sie sich besonders gerne erinnern?
Vor kurzem hatte ich einen Auftrag, der sich über hunderte Stunden langzog. Eine komplette Villa wurde von A-Z renoviert. Von der Unterverteilung bis hin zu Garten- und Teichbeleuchtung wurden neue Kabel und Leitungen gezogen, neue Steckdosen und Schalter gesetzt und Leuchten sowie eine intelligente Gebäudesteuerung installiert. Das tolle daran war, dass nicht nur eine super moderne Immobilie entstand, sondern dadurch auch eine gute Freundschaft mit dem Auftraggeber entstanden ist und wir immer noch in privatem Kontakt stehen.

Und nun träumen Sie mal groß: Wenn Sie frei wählen könnten, welchen Auftrag würden Sie gerne einmal ausführen.
Grundsätzlich freue ich mich über jeden Auftrag und am Ende ist es unser Ziel das der Kunde zufrieden ist. Wenn der Kunde nun auch noch in der Karibik wohnt, wäre es eine besonders schöne Herausforderung….

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.