Handwerker heiß begehrt: So klappt es trotzdem mit dem Wunschtermin

Daniel Dodt Allgemein, News Leave a Comment

Ob Malerarbeiten, Parkettverlegung oder Sanitärinstallation – wer momentan auf der Suche nach einem passenden Fachbetrieb ist, macht schnell die Erfahrung, dass Handwerker derzeit sehr begehrt sind. Angesichts hoher Nachfrage und voller Auftragsbücher arbeiten viele Unternehmen und handwerksnahe Dienstleister mittlerweile mit Vorlaufzeiten von bis zu zehn Wochen, mit steigender Tendenz. Dem aktuellen Konjunkturbericht des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) zufolge, bewegt sich das Geschäftsklima im Handwerk sogar auf einem neuen Allzeithoch.

Für Kunden bedeutet diese Entwicklung allerdings, dass Sie unter Umständen mehrere Monate warten müssen, bis bei den Betrieben wieder Kapazitäten frei werden. Vor diesem Hintergrund rät das Handwerkerportal MyHammer, den Einsatz von Fachkräften im kommenden Jahr möglichst vorausschauend zu planen und gibt Tipps, wie es trotz der derzeitigen Auftragsflut mit dem Handwerker zum Wunschtermin klappen kann.

Frühzeitige Kontaktaufnahme mit mehreren Betrieben

„Angesichts der Tatsache, dass in der Branche zukünftig mit noch längeren Wartezeiten gerechnet wird, ist eine frühzeitige Planung des Handwerkereinsatzes unerlässlich“, erklärt Claudia Frese, Vorstandsvorsitzende der MyHammer AG. „Wer im Vorfeld mehrere Betriebe anspricht, kann seine Chancen, eine ausreichende Zahl an Angeboten zu erhalten und einen Fachmann zum Wunschtermin zu finden, noch einmal deutlich erhöhen“, so Frese.

Konkrete Planung in nachfrageschwache Monate legen

Insbesondere in der Hauptsaison im Frühjahr und im Sommer kann es schnell zu Engpässen auf dem Handwerksmarkt kommen, wenn die Auftragslage bereits hoch ist und viele Verbraucher recht kurzfristig noch Aufträge vergeben wollen. Nachfrageschwache Monate wenn das Thema bei den meisten Auftraggebern nicht mehr im Fokus steht, eignen sich dagegen besonders für die Planung von Handwerkereinsätzen.

Wer beispielsweise im Hinblick auf die nächste Gartensaison wieder auf fachkundige Hilfe zurückgreifen möchte, sollte bereits jetzt aktiv werden, um von einer schwächeren Nachfrage sowie einem großen zeitlichen Vorlauf zu profitieren. Zum Ende des Winters dürfte es dafür erfahrungsgemäß in den meisten Fällen zu spät sein.

Saisonale Schwankungen der Handwerksbetriebe berücksichtigen

Viele Dienstleistungen rund um Haus und Garten unterliegen witterungsbedingt starken saisonalen Schwankungen. Ist ein gewisser zeitlicher Spielraum vorhanden, kann es helfen, akute Stoßzeiten zu vermeiden und mit der Ausführung der Handwerkerarbeiten in die Nebensaison auszuweichen.

Und was ist im Notfall?

„Kommt es zu einem akuten Notfall, zum Beispiel bei einem Wasserrohrbruch oder einer defekten Heizung, ist oft schnelle Hilfe gefragt. In der Regel können sich Kunden in solchen Fällen auch in Zeiten hoher Auslastung auf den kurzfristigen Notdienst der Handwerksbetriebe verlassen“, macht Frese deutlich.

Bleiben Sie in Kontakt

Ein volles Auftragsbuch bedeutet nicht immer automatisch, dass Handwerksbetriebe die ganze Zeit auch wirklich ausgelastet sein werden. Nicht immer kommt ein Auftrag auch tatsächlich zustande, sodass kurzfristig Kapazitäten frei sein können. Mit dem direkten Kontakt zum Handwerker und etwas zeitlicher Flexibilität besteht also die Chance, die Wartezeit entscheidend zu verkürzen.

Handwerkerportale im Internet helfen bei der Vermittlung von Fachkräften

Immer mehr Handwerksbetriebe sind auch im Internet aktiv, um neue Kunden zu gewinnen und die Auftragsbücher zu füllen. Für die Suche nach geeigneten Fachkräften bieten Handwerkerportale im Netz daher eine einfache und effektive Hilfestellung. Hier können Verbraucher ihre Aufträge online einstellen, und mit interessierten Handwerkern, die zum Wunschtermin verfügbar sind, in Kontakt treten. Wichtige Informationen zu den angebotenen Leistungen und Qualifikationen sowie zahlreiche Arbeitsbeispiele und Bewertungen anderer Kunden ermöglichen zudem einen genauen Einblick in Arbeitsweise der Betriebe.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.