Der Hammer auf Weltreise: Israel

redaktion Der Hammer auf Weltreise, News 3 Comments

Nach seiner ersten Station auf Kreta machte der kleine Hammer, der MyHammer Mitarbeiter und andere Interessierte auf deren Urlaubsreisen begleitet, nun Stopp in Israel.

Hier macht er sich auf zu seinem ersten Ausflug in die Judäische Wüste, um kurz darauf im Toten Meer zu baden und sich dann an den Pool der Oase von En Gedi zu legen:

Nach ein paar Tagen Verschnaufpause machte sich der Hammer auf in Richtung Norden.

Bei Beith Saida im Golan genoss er den – trotz des diesigen Wetters – schönen Ausblick auf den See Genezaret (im Bild links hinten).

Noch weiter nördlich besuchte der kleine Hammer den Nationalpark bei Gamla, der jetzt im Spätsommer und nach starken Bränden leider nicht mehr begrünt ist.

Am Abend nahm der Hammer ein Bad im See Genezaret.

Sein Quartier hatte der Hammer in Netanja, ca. 30 km nördlich von Tel Aviv aufgeschlagen. An dem wunderschönen Kilometerlangen Sandstrand genoss er Sonne und Meer bei immerhin noch mehr als 30 Grad Celsius.

Des kleinen Hammers letzter Ausflug in Israel führte ihn nach Tel Aviv. Dort ließ er sich auf der Strandpromenade und vor dem historischen Stadtteil Jaffo, der auf dem letzten Foto in der Mitte des Bildhintergrunds zu sehen ist, fotografieren.

Der kleine MyHammer Hammer hat Anfang September 2010 seine Weltreise auf Kreta gestartet. Wir veröffentlichen in loser Abfolge Bilder der weiteren Stationen unseres weltreisenden Hammers.

Ähnliche Beiträge

Comments 3

    1. Denise Tavdidischwili

      Hallo Herr Babitz,

      wir möchten eine Bildergalerie unseres kleinen Hammers vor berühmten Sehenswürdigkeiten bzw. schönen Plätzen auf der ganzen Welt erstellen – die Urlaubsorte von MyHammer Mitarbeitern machen hier den Anfang.
      Diese Idee zur Hammer-Weltreise war ursprünglich gar nicht so ernst gemeint und wie das oft so ist: man findet doch irgendwie Gefallen daran. Der Kollege, der den Hammer in das MyHammer Design gebracht hat, beschreibt es so: Wegen einer ganz anderen Sache im Baumarkt gewesen, an Idee erinnert, Hammer gekauft und angesprüht…
      Und jetzt, wo der Hammer da ist und bereits auf Kreta und in Israel war, entwickelt er sich firmenintern und bei MyHammer Freunden langsam zum Maskottchen: Bis Ende des Jahres sind die Reisen des Hammers bereits geplant.
      Worauf wir jetzt noch heimlich warten und hoffen: im australischen Busch oder auf dem Eiffelturm von MyHammer Nutzern auf den kleinen Hammer angesprochen zu werden… 😉

      Viele Grüße aus Berlin!

  1. Pingback: MyHammer-Hammer in Israel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*