Beste Webauftritte des Handwerks in Berlin ausgezeichnet

Daniel Dodt Handwerkerseite des Jahres Leave a Comment

Bild1

Würdiger Abschluss: Mit der offiziellen Auszeichnung der besten Branchenauftritte ging der diesjährige Wettbewerb „Handwerkerseite des Jahres 2015“ am vergangenen Freitag in Berlin zu Ende. Neben der Gesamtsiegerin, der Optikermeisterin Eva-Maria Trummer aus Erlangen, wurden im Rahmen des exklusiven Abschlussevents auch die besten Webseiten in 17 Rubriken ausgezeichnet.

Pokalübergabe in der historischen Schaltwarte des E-Werks Berlin

Nach der feierlichen Pokalübergabe im historischen Schaltraum des E-Werks Berlin standen zudem eine individuelle Stadtrundfahrt im Herzen Berlins sowie ein gemeinsames Dinner im Lutter & Wegner Stammhaus am Gendarmenmarkt auf dem Programm.

 

Die Gewinnerin der "Handwerkerseite 2015", Frau Eva-Maria Trummer (www.optikmeisteri.de) mit den Jurymitgliedern Claudia Frese, Hagen Bender und Roland Riethmüller

Die Gewinnerin der „Handwerkerseite 2015“, Frau Eva-Maria Trummer (www.optikmeisterei.de), mit den Jurymitgliedern Claudia Frese, Hagen Bender und Roland Riethmüller

 

Dass zielgruppengerecht aufbereitete und kreative Inhalte für die Präsentation im Netz immer wichtiger werden, unterstrichen die Jurymitglieder Roland Riethmüller und Hagen Bender in ihren Reden. Handwerksbetrieben – so eine zentrale Feststellung der Veranstaltung – die täglich nah am Menschen sind, bieten sich besonders viele Möglichkeiten, spannende Geschichten aus dem Alltag zu erzählen oder Tipps und Ratschläge zu geben, um das eigene Profil im Netz zu schärfen.

 

Die Juroren Roland Riethmüller und Hagen Bender im Gespräch mit den Gewinnern von www.innungsbaecker.de.

Die Juroren Roland Riethmüller und Hagen Bender im Gespräch mit den Gewinnern von www.innungsbaecker.de.

 

Link: Hier geht’s zu weiteren Bildern der Siegerehrung

 

Jubiläum: Suche nach den besten Webauftritten des Handwerks bereits in der fünften Auflage

Bereits seit 2011 sucht MyHammer einmal im Jahr zusammen mit dem interessierten Publikum und einer unabhängigen Fachjury nach den besten Webseiten aus dem Handwerk. Im Rahmen der aktuellen Auflage konnten Internetnutzer zwischen Ende August und Anfang Oktober für ihre Favoriten abstimmen. Die jeweils zehn beliebtesten Webseiten in 17 Kategorien, darunter zum Beispiel „Dachdecker“, „Holzverarbeitung“ und „Fachhandel“, mussten sich anschließend dem finalen Juryurteil stellen:

 

Link: Liste aller Gewinner der Handwerkerseite 2015 inkl. Jurystatements

 

Veranstalter blicken auf erfolgreichen Wettbewerb zurück

Besonders erfreulich: Auch in diesem Jahr ist die Resonanz auf den Wettbewerb wieder deutlich gestiegen. So standen bei der aktuellen Auflage der „Handwerkerseite des Jahres“ mehr als 2.000 Branchenauftritte zur Wahl, gegenüber 1.600 im Vorjahr. Besonders auffällig ist die die stark gestiegene Zahl der Zugriffe aus dem Social Media-Bereich während der Abstimmungsphase. Insgesamt legten die Besucherzahlen aus Facebook & Co. innerhalb nur eines Jahres um mehr als 50 Prozent zu. In diesem Sinne geht ein großes Dankeschön an die zahlreichen Handwerker, die in ihren Social Media-Kanälen intensiv um Stimmen für ihren Webauftritt geworben und den Wettbewerb aktiv begleitet haben.

 

Steigende Resonanz: Insgesamt sind in diesem Jahr mehr als 2.000 Webseiten für den Wettbewerb angemeldet worden.

Steigende Resonanz: Insgesamt sind in diesem Jahr mehr als 2.000 Webseiten für den Wettbewerb angemeldet worden.

 

Wahl der besten Branchenauftritte des Handwerks auch 2016 geplant

Eine neue Auflage der „Handwerkerseite des Jahres“ ist auch für 2016 geplant. Ein konkreter Starttermin für die Veranstaltung ist allerdings noch nicht festgelegt worden. Informationen und Neuigkeiten zum nächsten Wettbewerb veröffentlichen wir in den kommenden Monaten an dieser Stelle, sobald konkrete Details feststehen.

Mit dem Blick zurück auf eine wieder äußerst spannende und eindrucksreiche Wahl der besten Webseiten des Handwerks möchten sich die Verantwortlichen von MyHammer bei allen Teilnehmern, Gewinnern und Juroren für ihr großes Engagement bedanken und hoffen auf eine erfolgreiche Fortsetzung im nächsten Jahr.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*